15.01.2020 11:13 |

Weißes Wochenende

Schnee im Anmarsch: Flocken bis nach Wien

So mancher wird ihn bis dato wohl nicht allzu sehr vermissen - und gerade in der Stadt hält der Winterzauber oftmals nur bis zum nächsten Räum- und Streufahrzeug an. Doch für das kommende Wochenende stehen die Zeichen auf die erste Schneedecke sogar im östlichen Flachland gut. Bis nach Wien könnten die Schneeflocken gelangen und Winterfans endlich auf ihre Kosten kommen.

Gleich vorweg: Lange anhalten wird das Schneespektakel nicht, bereits nach dem Wochenende stellt sich wieder stabiles Hochdruckwetter ein. Der Samstag und Sonntag allerdings dürften laut Prognose ganz im Zeichen des Schnees stehen. Bereits in der Nacht auf Samstag setzt von Vorarlberg bis Oberösterreich allmählich Schneefall ein, unterhalb von 800 bis 1000 Metern allerdings wird es sich eher um Regentropfen handeln.

Im Laufe des Tages breiten sich Regen und Schnee dann immer weiter nach Osten aus, in weiten Teilen des Landes wird es Niederschlag geben, „die Schneefallgrenze liegt in der Früh zwischen 600 und 800 Meter, sie sinkt tagsüber allmählich auf 600 bis 400 Meter ab“, heißt es seitens der Wetterexperten der Ubimet.

Wien wird winterlich
Am Abend und in der Nacht auf Sonntag verstärken sich Regen und Schnee dann nochmals, „dabei schneit es immer öfter bis in tiefe Lagen“. Im Laufe des Sonntags dominiert in den Alpen vom Salzkammergut über die Eisenwurzen und das Mariazellerland bis zum Wienerwald teils kräftiger Schneefall, doch auch im Flachland bis nach Wien kann es immer wieder schneien. Im Laufe des Tages nimmt die Intensität dann langsam ab und klingt schließlich in den Nachtstunden auf Montag gänzlich ab, ebenso in den Bergen.

In puncto Menge wird der meiste Schnee zwischen dem Salzkammergut und den Gutensteiner Alpen erwartet, bis zu 40 Zentimeter könnten laut Prognose möglich sein. „Doch selbst in Wien könnten die ersten Zentimeter des Winters zusammenkommen“, so die Experten.

Sechs Landeshauptstädte warten noch auf Schnee
Bislang warten noch insgesamt sechs Landeshauptstädte auf die erste geschlossene Schneedecke, also eine Schneehöhe von zumindest einem Zentimeter, dieses Winters - und zwar Wien, St. Pölten, Linz, Graz, Salzburg und Bregenz.

„Das kommende Wochenende könnte also besonders im östlichen Flachland einen Totalausfall in puncto Schnee noch abwenden, im bislang schneeärmsten Winter in Wien 1974/75 waren es drei Tage mit Schneedecke. Nichtsdestotrotz wird dieser Winter in der Bundeshauptstadt deutlich unter dem langjährigen Mittel von 32 Schneedeckentagen bleiben“, heißt es seitens der Ubimet.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 25. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.