08.11.2019 11:22 |

Nach nur einer Staffel

Aus für „Beverly Hills, 90210“-Neuauflage

Die Neuauflage der Kultserie „Beverly Hills, 90210“ wird nach nur einer Staffel beendet. Man sei „sehr stolz“, die Schauspieler der Teenie-Kultserie aus den 1990er-Jahren wiedervereint zu haben, wie der US-Sender Fox am Donnerstag in einem Statement an den „Hollywood Reporter“ mitteilte. Die Neuauflage hatte Medienberichten zufolge mit schwachen Quoten zu kämpfen.

Die Neuauflage hatte Medienberichten zufolge mit schwachen Quoten zu kämpfen. Von 1990 bis 2000 liefen 300 Folgen „Beverly Hills, 90210“, die Darsteller wurden zu Stars und Teenie-Idolen. Nach Absetzen der Originalserie schliefen die Karrieren der meisten Schauspieler allerdings ein. Am erfolgreichsten konnte sich eine Zeit lang noch Shannen Doherty behaupten, bis sie wegen ihren Allüren vom Set der Erfolgsserie „Charmed - Zauberhafte Hexen“ geworfen wurde. Ian Ziering konnte indessen im letzten Jahrzehnt dank seiner Rolle in den „Sharknado“-Filmen wieder an Popularität gewinnen.

In der sechsteiligen 90210-Neuauflage waren neben Doherty und Jennie Garth auch Jason Priestley, Tori Spelling, Ian Ziering, Brian Austin Green und Gabrielle Carteris mit dabei. Luke Perry, der Dylan McKay spielte, fehlte - er war Anfang des Jahres nach einem Schlaganfall gestorben.

Die Darsteller spielten 20 Jahre nach dem Ende des Originals in der Neuauflage überspitzte Version ihrer selbst. Mit seiner Meta-Ebene erinnerte das Projekt an Comedy-Serien wie „Pastewka“ und „Lerchenberg“ in Deutschland oder „Lass es, Larry!“ in den USA.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen