01.11.2019 17:25 |

Türsteher involviert

Wüste Prügel-Szenen vor Nachtlokal im Prater

Eine Gruppe von acht Jugendlichen wollte in der Halloween-Nacht das Kultlokal Praterdome im Wiener Prater besuchen. Als zwei Gästen der Eintritt verwehrt wurde, eskalierte ein Streit mit mehreren Türstehern des Clubs. Ein krone.at-Leserreporter filmte alles mit ...

„Wir waren Teil einer Gruppe von acht. Nicht alle sind reingekommen und dann gab es plötzlich eine Schlägerei“, berichtete der Leserreporter gegenüber krone.at. Und weiter: „Drei bis fünf Türsteher gingen dann auf unseren Freund los. Total unprofessionell!“ Als ein weiterer Freund zur Hilfe eilte, sei auch er geschlagen worden. Zeugen riefen die Polizei an. Diese schlichtete das Gemenge und nahm mehrere Aussagen auf.

Club-Boss sah Vorfall mit an
Der Leserreporter meint zudem gesehen zu haben, wie Türsteher beim Eintreffen der Polizei „in das Innere des Lokals geflüchtet sind“. „Das stimmt überhaupt nicht“, wehrte sich Praterdome-Chef Olaf S., der den gesamten Streit beobachtet haben will.

Gäste hatten bereits Hausverbot
„Die wahre Geschichte ist“, so S., „dass diese zwei Jugendlichen im Vorfeld schon bei uns ein Hausverbot ausgesprochen bekommen hatten.“ Als ihnen deswegen der Eintritt verwehrt worden sei, „fingen sie an, unsere Türsteher anzugreifen, diese fixierten die beiden dann“. Außerdem filme der Tanzklub ohnehin alles mit, erklärte der Club-Boss. „Falls die Polizei die Aufnahmen zwecks Auswertung benötigt, werden wir diese natürlich aushändigen“, so S.

Betrunkener randaliert bei Feier
Ebenfalls im Prater randalierte ein Betrunkener bei einer Feier. Der Bursche pöbelte zunächst zwei Frauen an. Als ihn Polizisten auf sein ungutes Verhalten ansprachen, wurde er aggressiv und gestikulierte unkontrolliert mit seinen Armen. Dann trat er mit Füßen gegen die Wade eines Beamten, der ihn anschließend in Gewahrsam nahm.

Alexander Bischofberger-Mahr
Alexander Bischofberger-Mahr
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen