Zivilstreifen-Erfolg

Lenker mit 2,14 Promille bei Geisterfahrt gestoppt

Einer Zivilstreife ist Donnerstagnacht bei Traun in Oberösterreich ein Geisterfahrer ins Netz gegangen. Der 43-Jährige war schwer betrunken, hatte beachtliche 2,14 Promille Alkohol im Blut.

Der 43-Jährige aus Marchtrenk war gegen 23.15 Uhr mit seinem Pkw in Traun entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung auf der durch einen Grünstreifen getrennten Richtungsfahrbahn von der B139 kommend auf die B1 in Richtung Wels gefahren.

Streifenwagen quergestellt
Polizisten einer Zivilstreife fiel der Geisterfahrer auf. Sie stoppten seine Fahrt, indem sie ihr Dienstfahrzeug querstellten. Ein beim 43-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 2,14 Promille. Er wird angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter