03.07.2019 08:52

Gemeinde zahlt:

Schutt illegal entsorgt: Beseitigung um 78.000 €

Eine harte Kerbe ins Stadtbudget schlugen dreiste Umweltsünder, die in Pöchlarn im Bezirk Melk immer wieder Sperrmüll, Unrat und sogar Bauschutt in aller Öffentlichkeit abladen. Die Beseitigung kostet viel Geld - nun muss der illegale Abfall-Hotspot, die Industriestraße, deswegen sogar saniert werden. Um 78.000 Euro.

Dass der besagte Straßenabschnitt als inoffizieller Mistplatz der Nibelungenstadt gilt, weiß im Ort jeder. Warum die Gemeinde dem illegalen Treiben nicht eher einen Riegel vorgeschoben hat, kann aber niemand beantworten. „Wir werden in Zukunft härter durchgreifen müssen“, gibt Bürgermeister Franz Heisler zu. Damit will er weitere Kosten für seine Gemeinde abwehren. Derzeit muss die Industriestraße nämlich aufwendig saniert werden. „Über viele Jahre haben Staub und Dreck so großen Schaden am Belag angerichtet, dass die oberste Schicht komplett erneuert werden muss“, wird betont.

Gebaut wird derzeit auch in St. Pölten-Viehofen: Dort sorgt das zwischengelagerte Aushubmaterial einer ÖBB-Baustelle seit dem Wochenende für Wirbel. Zu Lärm und Staub komme laut den Anrainern auch ein starker Gestank - so stark, dass die Erde bodenchemisch untersucht wurde. Laut Bahn bestehe keine Gefahr. Auch dass nachts gearbeitet wurde, kritisieren die Betroffenen ebenfalls. Reaktion der ÖBB: Künftig soll „schon“ um 22 Uhr Schluss sein.

Thomas H. Lauber, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kurz vor Liga-Start
Spannung im Titelkampf? Das sagen unsere Experten!
Fußball National
80 Millionen € Verlust
Westbahn verkauft alle 17 Züge an Deutsche Bahn
Österreich
Vor Real-Abschied
Unfassbar: Verdient Bale bald 1 Mio. in der Woche?
Fußball International
Pikante Einladung
Morgen präsentiert die Austria Peter Stöger
Fußball National
Niederösterreich Wetter
18° / 29°
bedeckt
17° / 29°
bedeckt
17° / 29°
bedeckt
19° / 29°
stark bewölkt
14° / 27°
bedeckt

Newsletter