08.06.2019 12:34 |

Mit Besen und Schere

Friseur und Kunde gehen in Salon aufeinander los

Mit einem Besen und einer Schere sind zwei Männer am Freitagabend im Wiener Bezirk Ottakring in einem Friseursalon aufeinander losgegangen - allerdings nicht aufgrund eines verpatzten Haarschnitts, sondern aufgrund lauter Musik. Der Kunde griff zum Besen und attackierte den Friseur, der wiederum setzte sich mit seinem Arbeitswerkzeug zur Wehr. Der Kunde wurde schwer verletzt, der Friseur festgenommen.

Ein 24-jähriger gebürtiger Serbe war gemeinsam mit seinem Sohn am Abend in das Geschäft in der Gablenzgasse im Bereich des Lerchenfelder Gürtels gekommen. Dem Kind sollten die Haare geschnitten werden. Während Strähne um Strähne fiel, hörte der ebenfalls 24 Jahre alte Friseur, ein gebürtiger Syrer, laut Musik - sehr zum Missfallen des gleichaltrigen Kunden. Er beschwerte sich und griff daraufhin zum Handy des Syrers und stellte eigenmächtig die Musik leiser. Daraufhin warf der Friseur die beiden aus dem Geschäft, so Polizeisprecher Paul Eidenberger am Samstag.

„Schnittwunden am Oberkörper und im Gesicht“
Das jedoch ließ sich der 24-jährige Serbe offenbar nicht bieten. Er kam zurück, griff zu einem Besen und ging damit auf den Kontrahenten los, schilderte der verdächtige Syrer später gegenüber der Exekutive. Er habe sich deshalb gegen den Angriff gewehrt - mit einer Schere. „Der 24-Jährige erlitt Schnittwunden im Bereich des Oberkörpers und Gesichts“, berichtete Eidenberger. Einem Mitarbeiter gelang es, die beiden Männer zu trennen und rief die Polizei.

„Polizei in rekordverdächtiger Geschwindigkeit am Tatort“
Ein „Krone“-Leser wurde unmittelbar Zeuge des Großeinsatzes: Die Polizei sei in rekordverdächtiger Geschwindigkeit am Tatort gewesen, schildert er. „Bereits eine Minute nach dem Schreien“ sei das erste Polizeiauto „mit Folgetonhorn und Blaulicht sowie quietschenden Reifen“ eingetroffen. Etwa zehn Polizeibeamte, unterstützt durch Spezialkräfte der WEGA, seien vor Ort gewesen, ebenso auch vier Einsatzfahrzeuge und die Wiener Rettung, berichtete der Zeuge weiter.

Der verletzte Kunde wurde ins Krankenhaus gebracht, der Angestellte festgenommen. Gegen ihn wird wegen schwerer Körperverletzung ermittelt. Eine Anzeige gegen den Kunden wegen Körperverletzung wird noch geprüft.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.