07.06.2019 09:29 |

Zuspruch im Netz

Mode in Übergröße: Nike setzt auf Plus-Size-Puppen

So eine Werbeaktion gab es noch nie: Nike hat als erster Sportartikelhersteller in einem Shop in England Schaufensterpuppen mit Übergrößen enthüllt. Ziel der Aktion sei es, das Sportmodelabel inklusiver zu machen, so das US-Unternehmen.

Zu sehen gibt es die erste Plus-Size-Puppe seit dem 5. Juni im Nike-Flagship-Store in der Londoner Oxford Street. Mit der Ausweitung der Plus-Size-Kollektion sollen füllige Sportlerinnen inspiriert und unterstützt werden, erklärte Nike. Und es soll nicht nur bei den rundlichen Modell-Puppen bleiben: Der Sportartikelhersteller kündigte an, bald auch Puppen mit Handicaps folgen zu lassen. 

„Ein Ort, an dem Sport gefeiert wird“
„Mit der derzeitigen Power im Frauensport demonstriert die neu gestaltete Ladenfläche die Bemühungen von Nike, Sportlerinnen zu inspirieren und ihre Ansprüche zu erfüllen“, sagte Nike-Sprecherin Sarah Hannah. „Es ist mehr als nur ein Shopping-Erlebnis. Es ist ein Ort, an dem Sport gefeiert wird - in einem großartigen Sommer, in dem Fußball, Netball, Leichtathletik und vieles mehr im Vordergrund stehen.“

Im Netz gab es zu der Aktion durchwegs positive Reaktionen. Endlich werde mit der Legende aufgeräumt, dass eine dünne Figur körperliche Fitness beweise, posteten Nike-Fans. Auch stärkere Frauen seien gesund und sportlich. Einige Kritiker meinten allerdings, dass Nike im Shop Fettleibigkeit bewerbe.

Schaufensterpuppen mit Muskeln statt Size-Zero
Dass Size-Zero als Ideal in der Fitness-Welt nicht funktioniert, weiß Nike schon länger. Statt dünne Schaufensterpuppen, setzte das US-Unternehmen in den letzten Jahren vermehrt auf Puppen mit athletischer, muskulöser Silhouette in dessen Läden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter