02.06.2019 20:26 |

FIS-Neuerungen

Atle Skaardal ist nicht mehr Damen-Renndirektor

Der Internationale Ski-Verband (FIS) hat den bisherigen Europacup-Koordinator Peter Gerdol zum Weltcup-Renndirektor der Alpin-Damen ernannt. Gerdol folgt Atle Skaardal nach, der diese Funktion seit 2005 ausgeübt hatte. Der mit seiner Familie in Österreich lebende Norweger werde künftig als Technischer Experte für den Verband arbeiten, wie die FIS nach ihrem Council-Meeting in Dubrovnik mitteilte.

Außerdem sei entschieden worden, dass es bei den Alpin-Herren ab kommender Saison bei allen Weltcup-Rennen um fünf bis zehn Fahrer reduzierte Starterfelder geben wird. Das werde durch das Limit von 80 Punkten in der FIS-Punkteliste und der Weltcup-Startrangliste (WCSL) erreicht, so die FIS. Die ursprünglich angedachte Reduktion über eine geringere Quote für die starken Nationen wie Österreich kam demnach nicht zustande.

Eine eigene WCSL-Startliste für die Parallelrennen wird es hingegen erst ab dem Winter 2020/21 geben. Bereits in der nächsten Saison werden im Herren-Weltcup Mitte Februar mit einer Abfahrt und einem Super-G die ersten Testrennen auf den chinesischen Olympia-Strecken von 2022 ausgetragen. Anschließend geht es erstmals seit drei Jahren nach Japan, wo in Yuzawa Naeba ein Riesentorlauf und ein Slalom angesetzt sind.

Pertile ab Saison 2020/21 Skisprung-Renndirektor
Im Herren-Skispringen steht mit dem Italiener Sandro Pertile der Nachfolger von Renndirektor Walter Hofer ab 2020/21 fest, der wie bereits seit längerem bekannt nach der kommenden Saison zurücktritt. Die Skisprung-Damen dürfen sich über eine Preisgelderhöhung freuen. Im Freestyle-Bereich wird es künftig mehr gemeinsame Weltcup-Veranstaltungen im Ski-Freestyle, Freeski und Snowboard geben.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Jänner 2021
Wetter Symbol

Sportwetten