02.05.2019 06:57 |

Steine und Tränengas

Mai-Kundgebung in Paris von Krawallen überschattet

Am Rande der Mai-Kundgebungen in Paris hat es am Mittwoch schwere Krawalle gegeben. Bei einer Gewerkschaftskundgebung im Süden der französischen Hauptstadt warfen militante Demonstranten Steine und andere Gegenstände auf die Sicherheitskräfte, die Tränengas und Blendgranaten einsetzten. Bis zum Abend wurden mindestens 330 Menschen festgenommen, etwa 220 kamen in Polizeigewahrsam. Laut den Behörden habe es rund 40 Verletzte gegeben.

In weiten Teilen des Landes verliefen die Kundgebungen friedlich, in Paris heizte sich die Stimmung hingegen schnell auf. Innenminister Christophe Castaner sprach von bis zu 1000 Randalierern des sogenannten Schwarzen Blocks. Über den Straßen hingen Tränengasschwaden, Mülltonnen brannten. Die Polizisten setzten Tränengas ein, um die Randalierer auseinanderzutreiben. 24 Demonstranten und 14 Sicherheitskräfte seien verletzt worden, hieß es.

„Die Randalierer haben den Gewerkschaften ihren Tag der Arbeit gestohlen“
Im 13. Stadtbezirk wurden zudem ein Krankenhaus und eine Polizeidienststelle angegriffen. „Die Randalierer haben den Gewerkschaften ihren Tag der Arbeit gestohlen“, sagte Castaner. Bereits im vergangenen Jahr hatte es am 1. Mai in Paris schwere Ausschreitungen gegeben.

Nach Angaben des Innenministeriums demonstrierten diesmal in ganz Frankreich rund 164.000 Menschen, etwa 28.000 von ihnen bei der zentralen Kundgebung der Gewerkschaften in Paris. Medien berichteten von 40.000 Demonstranten in der Hauptstadt, Gewerkschaften von 80.000 Teilnehmern.

An den Kundgebungen am Tag der Arbeit nahmen auch viele Anhänger der „Gelbwesten“-Bewegung teil, die seit November gegen die Reformpolitik von Präsident Emmanuel Macron protestiert. Bei den „Gelbwesten“-Demos war es in den vergangenen Monaten in Paris immer wieder zu Ausschreitungen gekommen. Deswegen sind einige Bereiche wie die Prachtstraße Champs-Élysées für Demonstrationen gesperrt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter