14.04.2019 11:02 |

NHL

Washington Capitals stellen in Play-offs auf 2:0

Die Washington Capitals haben am Samstag in den Play-offs der NHL auch das zweite Match gegen die Carolina Hurricanes gewonnen. Der Stanley-Cup-Titelverteidiger musste allerdings in die Overtime, wo Verteidiger Brooks Orpik mit dem 4:3 in der Verlängerung für die Erlösung sorgte. Die Caps müssen in den nächsten zwei Spielen nun nach North Carolina.

Im zweiten Spiel der Eastern Conference feierten die Boston Bruins einen 4:1-Heimsieg über die Toronto Maple Leafs und glichen damit in der Serie aus. Im Westen gelang den Nashville Predators in der Verlängerung ein 2:1-Erfolg über die Dallas Stars und somit ebenso der Ausgleich in der „best of seven“-Serie zum 1:1.

Die einzige Heim-Niederlage kassierten in den Samstag-Spielen die Calgary Flames mit einem 2:3 gegen Colorado Avalanche. Nathan MacKinnon war der Held der Gäste, der den entscheidenden Treffer ebenfalls in der Verlängerung erzielte und die Serie damit ebenfalls auf 1:1 ausglich.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol