Billa-Ausbildung

16 Lehrlinge sind in Linz für fünf Tage „Chef“

Das Obst und Gemüse beim Eingang, gleich danach die Brot-, Käse- und Wurst-Theke: Auf den ersten Blick wirkt die Billa-Filiale in der Ziegeleistraße in Linz so wie immer. Dabei gehen seit gestern am Standort der Handelskette die Uhren anders: Denn 16 Lehrlinge führen nun für fünf Tage den Markt.

„Like a Boss“, wie ein Chef - dieser Slogan steht auf den roten T-Shirts, die die Billa-Lehrlinge für diese Woche erhalten haben und das auch Laura beim „Krone“-Besuch trägt. Die 17-jährige Linzerin ist im zweiten Lehrjahr ihrer Ausbildung und wurde von für die Trainingswoche zu einer Gruppensprecherin gewählt.

“Will viel dazu lernen“
Fünf Tage lang führen die 16 Fachkräfte von morgen die Filiale in der Ziegeleistraße in Linz. „Ich will viel dazu lernen, auch genau verstehen, wie das mit der Waren-Bestellung funktioniert“, verrät Laura, die am ersten Tag in die Rolle der Marktmanagerin schlüpfte. Von den 16 Lehrlingen der Handelskette sind 14 aus Oberösterreich, zwei aus Niederösterreich. Jene, die nicht in Linz zu Hause sind, wurden für diese Woche im Kremstalerhof in Leonding einquartiert.

Volles Programm
Neben der Arbeit im Geschäft stehen auch noch Schulungen für den Feinkost-Bereich und Verkaufs-Trainings am Programm. „Außerdem besuchen wir eine Filiale, von der aus das E-Commerce-Geschäft abgewickelt wird“, verraten die Regionalmanager Goran Pejic und Adelheid Mai.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter