18.03.2019 12:41 |

Neuer Rosenkrieg?

Meghan und Harry: Angriff auf Kates Waldgarten

Der Konkurrenzkampf der Herzoginnen von Sussex und Cambridge hat offenbar einen Höhepunkt erreicht. Wie britische Medien berichten, soll Meghan gemeinsam mit Harry ein Öko-Gartenprojekt bei der Chelsea Flower Show finanziert haben, um dort einen von Herzogin Kate designten Waldgarten auszustechen. Die Queen soll nun eingegriffen und Harry zurückgepfiffen haben.

Als Rosenkriege werden die im 15. Jahrhundert geführten englischen Thronfolgekriege zwischen den beiden rivalisierenden Adelshäusern York und Lancaster bezeichnet. Nun soll sich im wahrsten Sinne des Worten ein neuer Rosenkrieg zwischen den Sussexes und den Cambridges entwickelt haben, dem die Queen aber Einhalt geboten hat.

Projekt für Gartenschau
Als Austragungsort sollte ausgerechnet die in Großbritannien beliebte und hoch angesehene Chelsea Flower Show dienen, für die Herzogin Kate in diesem Jahr gemeinsam mit den Gartengestaltern Andrée Davies und Adam White einen kinderfreundlichen Waldgarten entworfen hat.

Garten mit Baumhaus und Lagerfeuer
Der „Back to nature“, also „Zurück zur Natur“-Garten, soll künftige Generationen zur Gartenarbeit und zu Aktivitäten im Freien animieren. Familien soll er einen Rückzugsort bieten, um abzuschalten und gemeinsam mit den Kindern mental und physisch aufzutanken.

Kates Garten bietet ein Baumhaus, einen Wasserfall, Walderdbeeren und ein Lagerfeuer, an dem Kinder Marshmallows grillen können.

Stiehlt ihr Ökogarten Kate die Show?
Wie nun bekannt wurde, mischen Prinz Harry und Herzogin Meghan ebenfalls bei der Gartenschau mit. Offenbar ohne vorherige Absprache finanzierte das Paar einen ökologisch orientierten afrikanischen Garten, der der rustikalen englischen Kreation der Herzogin von Cambridge das Rampenlicht stehlen könnte.

Der „African Climate Change Garden“, präsentiert von Camfed, einer der Wohltätigkeitsorganisationen von Meghan und Harry, verfügt über Sonnenkollektoren, ein fortschrittliches Bewässerungssystem und dürreresistente Pflanzen und soll später im botanischen Garten Eden Project in Cornwall zu bewundern sein. 

Keine Fotos mit Harry!
Das Königshaus soll über den Alleingang des Paares nicht amüsiert gewesen sein und die Organisation aufgefordert haben, Fotos von Prinz Harry aus dem Werbematerial zu entfernen.

Eigene Kommunikationsstelle
Vergangene Woche war bekannt geworden, dass Prinz Harry und Herzogin Meghan ein eigenes Pressebüro bekommen, nachdem sie bisher eine gemeinsame Kommunikationsstelle mit Prinz William und Herzogin Kate im Kensington-Palast hatten, aus dem sie vor der Geburt des ersten Kindes im April ausziehen. Das neue Büro wird den Berichten zufolge auf Wunsch der Queen und Prinz Charles im Buckingham-Palast angesiedelt sein. Ihren Wohnsitz verlegen die Sussexes vom Londoner Kensington-Palast in ein Cottage auf dem Gelände von Windsor Castle.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter