So, 24. März 2019
01.03.2019 15:18

Puppe namens „Ripley“

Dieser Dummy fliegt mit SpaceX-Kapsel zur ISS

Die vom privaten US-Raumfahrtunternehmen SpaceX entwickelte Raumkapsel „Crew Dragon“, mit der künftig Astronauten ins All aufbrechen sollen, wird Samstagfrüh ihren ersten Testflug zur Raumstation ISS absolvieren. Mit an Bord wird eine mit Sensoren vollgestopfte Puppe sein, die von SpaceX-Gründer Elon Musk „Ripley“ getauft wurde.

Gutes Wetter vorausgesetzt, wird die „Falcon 9“-Rakete mit der „Crew Dragon“-Kapsel um 8.49 Uhr MEZ vom Kennedy Space Center in Florida in Richtung ISS abheben. Die US-Raumfahrtbehörde überträgt den Start live auf ihrem YouTube-Channel.

Am Sonntag, um 9.30 Uhr MEZ, soll „Crew Dragon“, dann am Außenposten der Menschheit im All andocken und am 8. März wieder zur Erde zurückkehren. „Wir sind bereit für den Start, wir sind bereit für das Andocken“, sagte Bill Gerstenmaier, der bei der NASA für die bemannte Raumfahrt zuständig ist, vor einer Woche bei einer Pressekonferenz.

Noch heuer will die NASA erstmals Astronauten mit einer SpaceX-Rakete ins All bringen lassen. SpaceX hat schon mehrfach seine Raumkapsel „Dragon“ zur ISS geschickt, bisher jedoch nur mit Material. Voraussichtlich im Juli sollen nun zwei Raumfahrer an Bord einer „Crew Dragon“ sein.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Herzog jubelt
2:4-Pleite! Israel stürzt Österreich tief in Krise
Fußball International
2:4 mit Signalwirkung
Oida, Foda! Was machen Herzog & Rogan besser?
Fußball International
40.000 im „Stadium“
Juventus gegen Fiorentina-DAMEN: Ausverkauft!
Fußball International
Fleißig am Trainieren
Jetzt Sumo-Ringer? Poldis „neues“ Leben in Japan
Fußball International