Mi, 20. März 2019
19.02.2019 10:40

Kein Nachspiel

Esterhazy-„Entführung“: Ermittlungen eingestellt

Die vermeintliche Entführung der 88-jährigen Mutter von Esterhazy-Betriebe-Generaldirektor Stefan Ottrubay hat für die Beteiligten kein juristisches Nachspiel. Die Staatsanwaltschaft Eisenstadt hat ihre Ermittlungen in der Causa eingestellt.

Das Verschwinden der betagten Dame in Eisenstadt am 23. Jänner, während sie in Begleitung ihrer Pflegerin zu Fuß unterwegs war, hatte für großes mediales Aufsehen und einen nicht minder großen Polizeieinsatz gesorgt. Mehr als 100 Einsatzkräfte waren an der Fahndung nach den vermeintlichen Entführern beteiligt.

Seniorin wohlbehalten nach Tirol gebracht
Zwei schwarze Limousinen fuhren vor, die Pflegerin sei weggeschubst und die 88-Jährige dann in eines der Fahrzeuge „verfrachtet“ worden, hieß es damals. Die Pflegerin verständigte die Familie, die wiederum die Polizei einschaltete. Wenige Stunden später meldete sich die Tochter der Frau in Tirol bei der Polizei und gab an, dass ihre Mutter sie freiwillig begleitet habe, was diese dann auch bei der Befragung durch Ermittler bestätigte.

Die Staatsanwaltschaft Eisenstadt hatte aufgrund der zunächst bekannt gewordenen Umstände Ermittlungen aufgenommen. Der ursprünglich zugrunde gelegte Tatbestand - geprüft wurde in Richtung Nötigung und Freiheitsentziehung - habe sich jedoch nicht bestätigt, so Sprecherin Verena Strnad. Mit der Einstellung sei die Causa für die Staatsanwaltschaft „enderledigt“.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Aktuelle Schlagzeilen
Vor Duell mit Polen
ÖFB-Team seit 13 EM-Quali-Spielen ungeschlagen!
Fußball International
Stiftung Warentest
Das Wohlbefinden von Vegetariern & Veganern leidet
Essen & Trinken
Senioren am Steuer
So (un-)sicher fahren Lenker über 60
Österreich
Experte warnt
So gefährlich ist der Diätwahn von Sophia Vegas
Video Stars & Society
Völlige Neuauflage
BMW S 1000 RR: Ihre Stärken - und ihre Schwäche
Video Show Auto
Für 80 Millionen Euro
Wird ER der neue Arjen Robben bei Bayern München?
Fußball International
Burgenland Wetter
1° / 10°
heiter
1° / 11°
wolkenlos
1° / 10°
heiter
1° / 10°
heiter
1° / 10°
heiter

Newsletter