18.01.2019 12:23 |

Der „Dark Mode“ machts

Akku sparen: So frisst Google Maps weniger Strom!

Die Google Maps App kann für das Smartphone ein absoluter Akku-Killer sein. Insbesondere tagsüber, wenn Sie die Bildschirmhelligkeit aufs Maximum stellen und GPS aktivieren. Doch das muss nicht so sein. Wenn Sie ihren Akku schonen wollen, können Sie einfach zum Dark Mode greifen.

Das dunklere Interface spart besonders auf OLED-Displays viel Strom, weil die Technologie nur dann Energie verbraucht, wenn etwas angezeigt wird und einzelne Pixel bei Schwarzdarstellung abgeschaltet werden. Wird die Hintergrundbeleuchtung geschont, sparen aber auch Handys ohne OLED-Display etwas Strom.

Ein dunkleres Interface spart demnach nicht nur bei Google Maps Energie, sondern ganz allgemein. Wer den Energieverbrauch seines Smartphones noch weiter drücken will, sucht demnach für dunkle Themes für seinen Browser, ein dunkles Interface für Android und stellt auch in allen anderen Apps, die das erlauben, eine dunklere Darstellung ein - etwa bei WhatsApp, Telegram oder dem Mailprogramm seiner Wahl.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter