20.11.2018 09:16 |

Gondeln über London

Architekten zeigen Pläne für neuen Wolkenkratzer

Ungewöhnliches Design, viel Glas und schwindelerregende Höhe: Der Wolkenkratzer mit dem Namen „The Tulip“ verspricht einen ganz besonderen Blick auf London. Mit 305 Metern Höhe soll es nach „The Shard“ das zweithöchste Gebäude der britischen Hauptstadt werden. Die ersten Konzeptbilder wurden am Montag veröffentlicht.

Zwölfstöckige Glasknospe
Der Name „The Tulip“ („Die Tulpe“) kommt nicht von ungefähr. Das Design des geplanten Gebäudes wurde dem Aussehen einer Tulpe nachempfunden. Auf einem mehr als 200 Meter hohen Betonschacht werde eine zwölfstöckige Glasknospe platziert, von der Besucher die Aussicht genießen können, verraten die Architekten der zuständigen Firma Forsters & Partners.

Glasgondeln und Himmelsbrücken
Zudem lockt der Wolkenkratzer mit besonderen Erlebnissen: Glasgondeln an der Fassade des Gebäudes sollen eine 360-Grad-Aussicht ermöglichen. Im Inneren sollen „Himmelsbrücken und Glasrutschen Menschen jeden Alters begeistern“, so die Architektenfirma auf ihrer Homepage.

Die Pläne für den gigantischen Tulpen-Wolkenkratzer, der neben der „Gherkin“ im Londoner Finanzviertel gebaut werden soll, wurden am Montag eingereicht. Die Arbeiten an dem Gebäude sollen im Jahr 2020 beginnen und 2025 abgeschlossen werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen