So, 17. Februar 2019
19.11.2018 13:33

2,8 t Fracht an Bord

„Progress“-Transporter dockt erfolgreich an ISS an

Ein unbemannter Raumtransporter vom Typ „Progress“ mit 2,8 Tonnen Nachschub an Bord hat am Sonntagabend an der Internationalen Raumstation ISS angedockt. Es war der erste Versorgungsflug zum Außenposten der Menschheit im All seit dem Fehlstart einer bemannten „Sojus“-Rakete am 11. Oktober. Damals waren Probleme mit dem Antrieb aufgetreten, die Kapsel mit den beiden Raumfahrern Alexej Owtschinin und Nick Hague musste in der kasachischen Steppe notlanden.

Knapp drei Tonnen Fracht an Bord
Der „Progress“-Transporter hat knapp drei Tonnen Fracht geladen, unter anderem Treibstoff, aber auch Sauerstoff, Wasser und Material für wissenschaftliche Experimente. Der unbemannte Flug war die Generalprobe für den nächsten bemannten „Sojus“-Start, der am 3. Dezember über die Bühne gehen soll. Dann werden die US-Astronautin Anne McClain, der russische Komsonaut Oleg Kononenko sowie der Kanadier David Saint-Jacques zur ISS fliegen.

Dort hat derzeit der deutsche Astronaut Alexander Gerst das Kommando. Zu seiner Crew, die am 20. Dezember zur Erde zurückkehren soll, gehören die US-Astronautin Serena Aunon-Chancellor und der Russe Sergej Prokopjew. Am Freitag hat Gerst erfolgreich den fliegenden Roboterassistenten „Cimon“ in Betrieb genommen, wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) berichtete.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
RB Salzburg gegen GAK
Rapid muss im Cup-Halbfinale beim LASK antreten!
Fußball National
Lévy mag Kanzler nicht
„Für Sanktionen gegen das Österreich von Kurz“
Österreich
Nun im Cup-Halbfinale
5:2! Rapid nahm im Pokal bittere Rache an Hartberg
Fußball National
Deutsche Bundesliga
Hütters Frankfurter holen gegen Gladbach „nur“ 1:1
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.