So, 17. Februar 2019
19.11.2018 12:39

Streit lief aus Ruder

Neue Details nach Messerattacke vor Wiener Club

Neue Details gibt es im Fall jener blutigen Auseinandersetzung vor einem Wiener Club, die am Wochenende mit zwei teils schwerst verletzten jungen Männern geendet hatte. Nach Angaben von Zeugen hatte sich der folgenschwere Streit offenbar entzündet, als zwei Männer einen betrunkenen Freund zum Auto bringen wollten. Die beiden späteren Opfer hätten dabei nur zugesehen, aber nicht geholfen. Ein Wort ergab dabei offenbar das andere, bald danach flogen die Fäuste, ehe es zum Messerangriff kam ...

Wie die Polizei am Montagvormittag berichtete, brachte die Einvernahme mehrerer Zeugen und Beteiligter etwas Licht ins Dunkel. Gegen 23.15 Uhr war es am Samstagabend vor einer Veranstaltungshalle in der Pefektastraße im Bezirk Liesing zum folgenschweren Vorfall gekommen.

Der mutmaßliche Angreifer war gemeinsam mit zwei 32 Jahre alten Freunden bei einer Firmenfeier, gleichzeitig fand im selben Gebäude eine Familienfeier statt. Kurz vor der Tat gingen die beiden 32-Jährigen vor die Tür und sahen, wie der 35-Jährige gemeinsam mit seinem Kumpanen den dritten Freund, der stark angetrunken war, zum Auto schleppte. Da das Duo jedoch nur zusah und nicht half, gerieten die Männer miteinander in Streit, hieß es. Dieser eskalierte schließlich, die Auseinandersetzung uferte in Handgreiflichkeiten aus, bald schlugen sämtliche Beteiligte aufeinander ein.

Flüchtiger von WEGA gefasst
Plötzlich zückte einer von ihnen, ein 35-jähriger philippinischer Staatsangehöriger, ein Klappmesser und stach damit auf zwei weitere Anwesende, einen 21-Jährigen sowie einen 22-Jährigen, ein. Beide Männer brachen schwer verletzt zusammen, der Angreifer suchte zunächst das Weite und konnte flüchten. Er wurde wenig später von Kräften der Polizeieinheit WEGA gefasst und festgenommen. Nach anfänglichem Leugnen zeigte sich der Verdächtige laut Polizei schließlich geständig. Er wird noch am Montag in die Justizanstalt eingeliefert, hieß es. Die Tatwaffe hatte der 35-Jährige auf seiner Flucht auf das Nachbargrundstück geworfen, das Messer konnte von einer Polizeidiensthundeeinheit sichergestellt werden.

Die beiden Opfer der Messerstecherei befinden sich nach Polizeiangaben weiterhin im Krankenhaus, der Zustand des 22-Jährigen ist nach wie vor kritisch.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Primera Division
Messi-Elfer reicht: Barcelona besiegt Valladolid!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Sabitzer-Tor bei Sieg für gnadenloses RB Leipzig!
Fußball International
Zu prüde für Bibi
Iran-TV strich Bayern-Kick, weil Steinhaus pfiff!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Werder „klaut“ in letzter Sekunde Remis in Berlin!
Fußball International
Fotos ärgern Zaniolo
Roms „Wunderkind“ zu Mutter: „Hör auf, du bist 40“
Fußball International
Gottesdienst geplant
Abschied: Trauerfeier für Sala in Argentinien
Fußball International
Passant als Retter
Frau stürzte mit zwei Kindern in Wienfluss
Österreich
Wien Wetter

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.