Druck auf CSU-Chef

Baldige Seehofer-Ablöse? „Jeder ist ersetzlich“

Ausland
16.10.2018 09:42

Nach dem desaströsen Abschneiden der CSU bei den Landtagswahlen in Bayern steigt der Druck auf Parteichef Horst Seehofer. Rufe nach seinem Rücktritt werden immer lauter. Seehofer schloss am Montag personelle Konsequenzen innerhalb der Partei nicht aus: „Jeder ist ersetzbar. Ich schon allemal.“ Der CSU-Chef will drüber aber erst nach einer Regierungsbildung in Bayern diskutieren. 

Nach dem CSU-Fiasko bei der Landtagswahl hat der erste CSU-Kreisverband offen die Ablösung von Seehofer gefordert. Der Vorstand des Kreisverbands Kronach war sich in einer Sitzung am Montagabend zwar einig, dass zunächst die Regierungsbildung im Freistaat Priorität habe, „aber nach dieser Regierungsbildung wollen wir einen Parteitag mit dem Ziel der personellen Erneuerung und mit dem Ziel, Horst Seehofer abzulösen", so der Kreisverband in einer Aussendung. 

Horst Seehofer (li.) und Markus Söder (Bild: AFP)
Horst Seehofer (li.) und Markus Söder

Seehofer: „Als Parteivorsitzender hat man auch Mitverantwortung“
Wie Seehofer gegenüber der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ mitteilte, habe sich seine Partei darauf verständigt, den Regierungsauftrag anzunehmen. Dann werde man überlegen, welche weiteren Schritte notwendig seien. Bis zu diesem Zeitpunkt werde er aber keine Personaldiskussion führen und keine Schuldzuweisungen betreiben. „Ich bin Parteivorsitzender - und als Parteivorsitzender hat man natürlich für die Entwicklung bei einer Wahl auch Mitverantwortung. Die nehme ich auch wahr, der werde ich mich auch stellen“, sagte Seehofer am Montag im ZDF.

(Bild: APA/AFP/AXEL SCHMIDT)

Im November oder Anfang Dezember soll Seehofer zufolge ein noch zu benennendes Gremium das Landtagswahlergebnis vertieft analysieren. Auf die Frage, ob er überzeugt sei, dass er Ende des Jahres noch Parteichef sein werde, antwortete Seehofer: „Ja, ich habe immer große Hoffnung im Herzen, aber ich bin ergebnisoffen. Das heißt jetzt aber nicht, dass ich etwas angekündigt habe.“

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele