Di, 25. September 2018

Unfall auf A2

16.09.2018 17:04

Kleintransporter kollidierte mit Reisebus

Aus noch unbekannter Ursache verlor ein Kraftfahrer am Sonntagnachmittag bei Grafenstein auf der A2 Südautobahn die Kontrolle über seinen Klein-Lkw und kollidierte mit einem vollbesetzten Reisebus. Der Lenker erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und musste von der Feuerwehr aus dem völlig demolierten Fahrzeug geborgen werden.  

„Der Lenker des Kleintransporters konnte sich aufgrund des eingedrückten Motorraumes nicht mehr selbstständig befreien. Die Rettung der verunfallten Person wurde den Einsatzkräften durch die starke Deformation des Fahrzeuges erschwert“, berichtet  Feuerwehrfrau Sandra Träger vom ÖA-Team Klagenfurt-Land: „Die eingesetzten Feuerwehren konnten in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz die Person mittels hydraulischen Rettungsgerät aus dem Fahrzeug schneiden. Die verunfallte Person wurde mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 11 ins UKH Klagenfurt gebracht. Die ca. 40 Personen aus dem Reisebus blieben unverletzt. Die A2 blieb zwei Stunden total gesperrt.“

Im Einsatz standen:
FF Poggersdorf mit RLFA 2000, LF und KRF-S
FF Grafenstein mit RLFA 2000, SLFA
FF Völkermarkt mit KDO und KRF-S
FF Pischeldorf mit TLFA 2000 und KLF
ASFINAG Streckendienst
Polizei
RTH Christophorus 11
Rotes Kreuz Klagenfurt
Private Abschleppdienste

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.