So, 23. September 2018

Rückkehr zu Ö1

08.09.2018 10:59

Rainer Hazivar verlässt die „Zeit im Bild“

Rainer Hazivar verlässt nach mehr als vier Jahren die „Zeit im Bild“. Der Moderator - seit 2014 an Nadja Bernhards Seite - wechselt innerhalb des ORF zu Ö1, wo er unter anderem die Journale moderieren wird. Für Hazivar ist dieser Schritt auch eine Rückkehr zu seinen Wurzeln beim Radio.

Hazivar ist seit 1992 für den ORF tätig. Er startete im aktuellen Dienst im Landesstudio Wien, danach arbeitete er beim „Report“, ab 2001 war er in der Innenpolitikredaktion der ORF-Radios tätig. Im Oktober 2008 wechselte Hazivar auf den Küniglberg und ist seitdem Mitglied des Redaktionsteams der „ZiB 2“. Seit Ende Jänner 2010 präsentiert er zudem die „ZiB“-Kurzausgaben. Seit 1. Jänner 2014 ist er einer der Moderatoren der Hauptabend-„ZiB“.

Gehrer als Hazivars Nachfolger im Gespräch
Stefan Gehrer, Sohn der ehemaligen Bildungsministerin Elisabeth Gehrer (ÖVP), soll als Nachfolger Hazivars im Gespräch sein. Gehrer war schon von 2002 bis 2003 Moderator der „ZiB 1“. Der ORF geriet damals in die Kritik, weil Gehrer in der wichtigsten Nachrichtensendung des Landes Beiträge über seine Mutter anmoderierte.

In Zukunft soll es ein neues Moderatorenpaar geben, heißt es. Anstelle von Susanne Höggerl soll eine weitere „ZiB 1“-Moderatorin, gefunden werden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.