Sa, 18. August 2018

Toter, 60 Verletzte!

07.08.2018 09:25

Video zeigt Tankwagen-Explosion bei Bologna

Im italienischen Bologna hat sich am Montag eine gewaltige Explosion ereignet. Fotos und Videos, die User auf Twitter veröffentlicht haben, zeigten eine Feuersäule und schwarze Rauchwolken, die kilometerweit zu sehen sind. Nach einem Auffahrunfall auf einer Autobahn (siehe Video oben) geriet ein Tanklaster in Brand und explodierte. Dabei wurden ein Mensch getötet (ursprünglich war von zwei Toten die Rede gewesen) und mehr als 60 weitere Personen - 14 von ihnen schwer - verletzt.

Es sei nur ein Todesopfer bestätigt, korrigierten die Behörden am Abend frühere Angaben. Die Suche nach möglichen weiteren Opfern gehe aber weiter, hieß es. In einem am Abend veröffentlichten Video (siehe oben) zeigte die Polizei den verheerenden Ablauf der Ereignisse: Darauf ist zu sehen, dass gegen 14 Uhr ein Tanklaster mit brennbarer Ladung in einen Lastwagen am Ende eines Staus fährt. Sofort steigen Flammen und dunkler Rauch auf. Als die Autobahn schon evakuiert ist, gibt es eine noch heftigere Explosion. Der Feuerball erstreckt sich weit über die acht Fahrspuren hinaus.

Rauchwolke in der ganzen Stadt sichtbar
Das Feuer griff auch auf die Pkw eines Autohauses über, das sich unweit des Unglückortes befindet. Aufgrund der Hitze zerbarsten die Fensterscheiben von Gebäuden in der Umgebung. Eine Brücke über der Autobahntangente brach durch die Wucht der Explosion zum Teil ein. Der starke Rauch war in der ganzen Stadt sichtbar. Der Verkehr in der Umgebung, die zu den stark befahrenen Autobahnen A1 und A14 führt, stand still.

Wie es zu den Ereignissen auf der Autobahn 14, die auch am Gelände des Flughafens Bologna entlangführt, kommen konnte, werde ermittelt, teilte die Polizei mit. Der Airport war nach Angaben des Betreibers aber nicht betroffen, auch habe es zunächst keine Auswirkungen auf den Flugbetrieb gegeben. Reisende wurden aber angewiesen, sich frühzeitig auf den Weg zum Flughafen zu machen.

Explosionen dauerten minutenlang an
„Ich habe an ein Attentat gedacht“, sagte ein Mann aus Arezzo der Tageszeitung „Corriere della Sera“. Er sei in einem Restaurant gewesen, als es knallte. Kurz darauf sei das Glasdach des Lokals eingestürzt. „Wir haben gesessen und an einem gewissen Punkt haben wir das laute Donnern gehört. Ich habe nach draußen geschaut und hatte den Eindruck, eine Wand aus Flammen zu sehen.“ Mehrere Minuten lang seien Explosionen zu hören gewesen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.