Mi, 24. Oktober 2018

Impfaktion verlängert

06.08.2018 09:43

Zecken: „Ein Stich kann lebensbedrohlich sein!“

Bereits im Juni warnten Experten vor einem Zecken-Rekordjahr. Das Risiko, durch Zeckenbisse an Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) oder Borreliose zu erkranken, könnte also viel höher sein, als in den vergangenen Jahren. Schon jetzt sei die Zahl an FSME-Fällen in diesem Jahr alarmierend hoch. Aus diesem Grund haben die heimischen Apotheken ihre Zeckenimpfaktion verlängert: Der FSME-Impfstoff wird bis 31. August vergünstigt angeboten.

„Zecken sind überall in der Natur zu finden, und bereits ein Stich dieser kleinen Spinnentiere kann sehr gefährlich, ja sogar lebensbedrohlich sein“, warnte Gerhard Kobinger, Mitglied des Präsidiums der Österreichischen Apothekerkammer. „Die Zeckensaison dauert mittlerweile bis weit in den Herbst hinein und es sind alle Bundesländer betroffen. Niemand sollte sich oder seine Kinder unnötig dem Risiko einer unheilbaren FSME-Infektion aussetzen“, betonte auch Rudolf Schmitzberger, Leiter des Impfreferats der Österreichischen Ärztekammer.

Kostenzuschuss durch Krankenkassen möglich
Im Rahmen der Aktion wird die Impfung in den Apotheken seit 1. Jänner für Erwachsene um 34,80 Euro und für Kinder um 30,30 Euro angeboten. Darüber hinaus gewähren fast alle Krankenkassen einen ganzjährigen Kostenzuschuss. Dieser wird laut der Presseaussendung zur Vereinfachung für die Kunden direkt in der Apotheke vom Aktionspreis abgezogen. Die Apotheken rechnen für den Kunden mit der Krankenkasse direkt ab.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.