Di, 21. August 2018

„Da kommen die Tränen“

19.07.2018 14:59

Wasserschaden im Dom: 350 Meisterwerke beschädigt

Unbemerkt drang im Archiv der Dommusik beim Wiener Stephansdom Wasser durch die Decke - und beschädigte 350 Meisterwerke von Beethoven, Schubert und den Haydn-Brüdern. Für den Großteil kommt die Rettung wohl noch rechtzeitig, doch einige Lieder können vielleicht nie wieder gespielt werden.

„Leise rauschend gleitet fort im stillen Tal der helle Bach“, hieß es schon in Joseph Haydns berühmtem Oratorium „Die Schöpfung“. Es war kein heller Bach, der Domkapellmeister Markus Landerer vor einigen Tagen im Curhaus am Wiener Stephansplatz entgegenschlug, sondern eher eine braune Suppe.

Er sei eher zufällig ins Archiv gegangen, als ihm Wasser entgegenkam. Rasch organisierte er Mitarbeiter des Archivs, um den Wasserschaden zu begutachten und um zu retten, was noch zu retten war. „Da kommen einem schon kurz die Tränen“, fügt er beim „Krone“-Lokalaugenschein hinzu, bevor er wieder zu lachen beginnt. Es sei ja alles glimpflich ausgegangen, Gott sei Dank nur 350 der rund 10.000 gelagerten Meisterwerke beschädigt worden.

Die meisten sollten sich trocknen und restaurieren lassen, einige sind aber von Schimmel überzogen, die Noten unleserlich. Der finanzielle Schaden steht derzeit im Hintergrund, es gehe ihm eher darum, dass hier Kulturerbe zerstört wurde, sagt Landerer. Man werde nun alles daransetzen, in den kommenden Wochen so viel wie möglich zu retten. Bevor er wieder mit einem Schmunzeln hinzufügt, dass danach für ihn ein Urlaub - ausgerechnet am Wasser - ansteht.

Stefan Steinkogler, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.