Di, 21. August 2018

Regen behält Oberhand

19.07.2018 10:33

Erst Hochsommer, dann drohen erneut Unwetter

Während die einen über die moderaten Temperaturen ohne Hitze und Schwitzen durchaus jubeln können, sehnen sich andere bereits konstantes Sommerwetter, Sonne und kein Regenintermezzo herbei. Wagt man einen Blick auf die Wetterprognose für das kommende Wochenende, präsentiert sich Österreich am Samstag zunächst zweigeteilt - mit Hitze im Osten und Unwettergefahr im Westen. Leider behält der Regen schlussendlich die Oberhand.

Zunächst zeigt sich der Samstag von Linz und Klagenfurt in Richtung Osten von seiner sonnigen Seite. „Bei viel Sonnenschein werden bis zu 31 oder sogar 32 Grad erreicht“, berichtet UBIMET-Chefmeteorologe Manfred Spatzierer. Im Westen lässt sich die Sonne hingegen kaum blicken, Wolken, Schauer und Gewitter bestimmen das Wettergeschehen - und auch die Temperaturen lassen für Mitte Juli zu wünschen übrig - nur rund 23 Grad werden maximal erwartet.

Auch vor dem Osten Österreichs machen die Unwetter im Tagesverlauf wohl nicht halt, sogar Hagel und wolkenbruchartige Regenfälle sind möglich, so die UBIMET-Prognose.

Bis zu 50 Liter Regen pro Quadratmeter
Ähnlich geht es leider auch am Sonntag weiter, „meist werden nur noch 17 bis 26 Grad erreicht“, so Spatzierer. Am kühlsten bleibt es in den Nordalpen, einen Hauch sommerlicher könnte es vom Weinviertel bis in die Südsteiermark werden. Und auch der Himmel öffnet wohl wieder seine Schleusen, lokal können sogar bis zu 50 Liter pro Quadratmeter niedergehen.

Doch nicht verzagen - der Sommer meldet sich in der kommenden Woche wieder zurück. Muss er zu Wochenbeginn noch mit dem einen oder anderen Gewitter konkurrieren, dürfte er sich bereits am Dienstag wieder in Österreich gemütlich machen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.