Di, 17. Juli 2018

Baby in Wohnung

09.07.2018 13:57

Rabiater Vater (21) sperrt Freundin auf Balkon

Ein 21-Jähriger hat seiner Freundin am Sonntag in Wien-Floridsdorf mit Schlägen gedroht, sie auf den Balkon gedrängt und dort ausgesperrt. Außerdem warf der junge Mann in der Wohnung mit Gegenständen um sich. Nachbarn riefen die Polizei und gaben an, dass sich auch ein kleines Kind in der Wohnung befindet. Polizisten nahmen den aggressiven 21-Jährigen fest und sprachen ein Betretungsverbot gegen ihn aus.

Der Täter öffnete gegen 12.30 Uhr im Donaufeld unweit der Angyalföldstraße erst nach mehrmaligem Klopfen der Beamten, wollte diese aber nicht hineinlassen und stemmte sich gegen die Tür. „Als er sich auch weiterhin nicht einsichtig zeigte und aggressiv verhielt, wurde er festgenommen“, berichtete Polizeisprecher Harald Sörös. Dabei wehrte er sich heftig.

Während des Einsatzes befand sich die gemeinsame vier Monate alte Tochter des Paares in der Wohnung. Laut der 20-jährigen Lebensgefährtin hatte es in der Vergangenheit ähnliche Vorfälle mit ihrem Partner gegeben.

Der Mann wurde wegen des Aussperrens auf dem Balkon wegen Freiheitsentziehung sowie wegen gefährlicher Drohung und Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.