Sa, 22. September 2018

Auftrag erhalten

05.07.2018 16:21

Slow-Food Handbuch: Eine Fibel fürs Essen

Nach Slow Food Travel kommt jetzt Slow Food Village: Die Touristiker der Kärnten Werbung haben den Auftrag erhalten, ein Leitprojekt zu entwickeln, um den Slow Food-Trend in den nächsten Jahren weiterzuentwickeln. Sie werden ein Handbuch zum Thema Essen erstellen, dass auf der ganzen Welt Anwendung findet.

Slow Food steht für hochwertige regionale Produkte und den Erhalt der regionalen Lebensmittelproduktion. Die Kärnten Werbung hat ihre Hausaufgaben in den vergangenen Jahren gut gemacht. Deshalb wurden die Touristiker damit beauftragt, ein eigenes Handbuch für das Pilotprojekt „Slow Food Village“ zu entwickeln. Mit diesem Projekt möchte die weltweit agierende Slow Food-Bewegung die Lieferketten von regionalen Produkten hin zu den örtlichen Kindergärten, Schulen, Altersheimen, Krankenhäusern, Hotellerie und Gastronomie sowie zu den Endverbrauchern in ein einfaches und für alle Seiten faires Verhältnis bringen.

„Dieses Handbuch soll von Gemeinden und Dörfern in der ganzen Welt, die auch ,Slow Food Villages’ werden wollen, herangezogen werden können“, erklärt Kärnten Werbung-Chef Christian Kresse.

Auch Paolo di Croce, Generalsekretär von Slow Food International, setzt große Hoffnungen in das Projekt: „Es ist eine einmalige Möglichkeit, die Synergien zwischen Slow Food International und Kärnten zu stärken. Die guten Erfahrungen bei der Entwicklung der ersten Slow Food Travel-Destination in der Region Gailtal/Lesachtal haben bewiesen, dass wir hier auf dem richtigen Weg sind.“

Wer bei dem Projekt mitmachen möchte, kann sich ab sofort bei Koordinator Eckart Mandler melden. Danach wird eine Arbeitsgruppe zusammengestellt, die das Projekt finalisieren soll.Christian Spitzer

Christian Spitzer
Christian Spitzer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.