Di, 18. September 2018

„Gute Nachrichten“

07.07.2018 06:00

Wenn Hunde ganz Ohr sind

Vergangenes Jahr rief der Wiener Tierschutzverein das sogenannte Shelter-Buddy-Leseprogramm ins Leben. Dabei lesen Kinder einmal wöchentlich Tierheimhunden aus Büchern vor. Ein Projekt, das für Mensch und Tier zugleich ein Gewinn ist!

„Immer, wenn Jonathan zum Lesen vorbeikommt, baut sich ,Chucky‘ aus seinen Decken ein Nest, um sich darin genüsslich niederzulassen und den Worten des Jungen zu lauschen“, erzählt Gudrun Braun begeistert. Die Hundetrainerin des Wiener Tierschutzvereins initiierte das Projekt, das seinen Ursprung in den USA hat, im vergangenen September. Kinder zwischen acht und zwölf Jahren, die zuvor über den Umgang mit Hunden informiert werden, sitzen vor den Ställen der Vierbeiner und lesen ihnen aus Kinderbüchern vor. Durch das Vorlesen sollen die Tierheimhunde wieder mehr Vertrauen zu Menschen finden und mehr zur Ruhe kommen: „Unsere Pfleger berichten, dass viele Hunde spürbar entspannter sind“, so die Hundetrainerin weiter.

Für die jungen Vorleser, die begeistert bei der Sache sind, ist die Initiative wiederum eine besondere Möglichkeit, mit Vierbeinern in Kontakt zu treten. Zur Seite steht ihnen dabei eine erfahrene Lesepädagogin. So kann das Vorlesen auch den Kindern helfen, etwa Leseprobleme oder Ängste abzubauen: „Eine Win-Win-Situation für beide Seiten“, freut sich Braun.

Infos zum Leseprojekt online: www.wiener-tierschutzverein.org

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.