Do, 20. September 2018

Schockierende Szenen

22.06.2018 20:27

Dieser Pfarrer schlägt ein Baby bei der Taufe

Ein Priester sorgt derzeit im Internet für Empörung, weil er während einer Taufe ein schreiendes Baby geschlagen hat. Immer wieder erhob der Geistliche seine Stimme, um den Buben zur Ruhe zu bringen - dann verlor er offenbar seine Geduld.

In dem Pariser Vorort Champeaux hätte ein kleiner Bub getauft werden sollen. Doch dem Kind scheint das Prozedere keinen Spaß zu machen. „Beruhige dich, beruhige dich“, sagt der Priester mehrfach auf Französisch. Zunächst redet er noch ruhig auf ihn ein. Dann drückt er den Kopf des Kindes etwas fester gegen seine Brust und hielt ihm dabei immer wieder den Mund - was den Kleinen noch unruhiger machte.

Dann verlor der Geistliche schließlich die Geduld: Mit beiden Händen umgriff er den Kopf des Buben und schlägt ihm plötzlich mitten ins Gesicht. Die Eltern und Verwandten stehen sichtlich geschockt daneben, versuchen, ihr Baby von dem Priester wegzuziehen.

Nutzer reagieren geschockt
Am Ende reißt ein Mann - offenbar der Vater - das Kind aus den Armen des Geistlichen. Dann endet der Clip. Im Netz sorgte das Video für Empörung. Viele werfen dem Priester vor, dass der Schlag alles andere als christlich war. Auch die Reaktion der Eltern sei viel zu spät gekommen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.