Fr, 19. Oktober 2018

Arbeiten in Mauthausen

23.06.2018 07:29

Brückensperre an Wochenenden steht bevor

Der Supergau einer mehrmonatigen Totalsperre konnte abgewandt werden, trotzdem lässt sich die Sanierung der Mauthausener Donaubrücke samt Sperren nicht vermeiden. Heute in zwei Wochen geht es los: Voraussichtlich an zehn Wochenenden hintereinander muss der Verkehr über Linz und Grein ausweichen.

Die angekündigte Horrormeldung einer mehrmonatigen Totalsperre der Mauthausener Donaubrücke im Sommer 2018 blieb zum Glück bei einer Ankündigung. Wie berichtet, versprach Verkehrslandesrat Günther Steinkellner im Sommer 2017, durch andere Methoden die lange Sperre vermeiden zu können. Stattdessen wäre nur eine an 13 Wochenenden nötig.

Sperre wahrscheinlich noch kürzer
Nun steht diese Sperre unmittelbar bevor und wird sogar noch einmal verkürzt. Ab 7. Juli geht mindestens zehnmal hintereinander zwischen Samstag, 19 Uhr, und Montag, 4 Uhr früh, nichts mehr! Der Verkehr - bis auf Radfahrer und Fußgänger - muss über Grein und Linz ausweichen.

Unter der Brücke wird bereits gearbeitet
Die Vorbereitungen für die Sanierung laufen seit Tagen: Unter der Brücke wird eine Konstruktion montiert, von der aus die Arbeiten durchgeführt werden können. Insgesamt kostet die Sanierung rund 2, 5 Millionen Euro, die sich Ober- und Niederösterreich teilen.

Verständnis von WKO-Bezirkschef
Franz Rummerstorfer, Leiter der WKO Perg, ist froh, dass die Behinderungen nun deutlich kürzer ausfallen, als zuerst angesagt: „Wenn wir Glück haben, geht es sogar noch schneller als in zehn Wochen. Wobei die Sperre in den Nachtstunden für die meisten Betriebe nicht so schlimm ist.“ Dass erst 2027 eine neue Brücke neben der alten fertig sein wird, kann er verstehen: „Wer ein so großes Projekt plant, braucht Zeit, auch wenn viele Kritiker schimpfen, dass alles zu langsam geht.“

Simone Waldl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.