Di, 11. Dezember 2018

Pole Position

15.06.2018 14:09

Fernando Alonso greift nach Le-Mans-Sieg

Formel-1-Star Fernando Alonso darf sich berechtigte Hoffnungen auf einen Triumph bei den 24 Stunden von Le Mans machen. Der Spanier nimmt den Langstrecken-Klassiker am Samstag (Start 15 Uhr) mit seinen Toyota-Teamkollegen Kazuki Nakajima und Sebastien Buemi aus der Pole Position in Angriff. Der Salzburger Dominik Kraihamer startet mit seinem ByKolles Racing Team von Platz acht.

Für die beste Startposition sorgte allerdings nicht Alonso, sondern Nakajima. Der Japaner war im Qualifying gleich um zwei Sekunden schneller als der zweite Toyota-Bolide mit Kamui Kobayashi, Jose Maria Lopez und Mike Conway. In 3:15,377 Minuten verpasste Nakajima am Donnerstag kurz vor Mitternacht nur knapp den Rundenrekord seines Landsmannes Kobayashi aus dem Vorjahr (3:14,791).

„Mit viel Respekt herangehen“
Alonso stieg zwar als letzter aus dem Wagen, wies aber darauf hin, dass seinem Teamkollegen die Ehre gebühre. „Kazuki ist schon gestern eine unglaubliche Runde gefahren, also haben wir es wieder in seine Hände gelegt und er hat den Job erfüllt“, erklärte der zweifache F1-Weltmeister. Die Plätze eins und zwei seien das, was Toyota gewollt hatte. „Wir wissen aber, dass das nur die Vorbereitung für das große Rennen ist“, betonte Alonso. „Wir müssen mit viel Respekt herangehen und versuchen, das Rennen so gut wie möglich zu exekutieren, sodass wir am Ende hoffentlich auch ein Eins-Zwei für Toyota haben.“

Toyota ist nach dem Rückzug von Seriensieger Porsche das einzig verbliebene Werksteam in der höchsten Kategorie. Dass die Japaner wegen der Werbewirksamkeit von Alonso dessen Auto gegenüber dem Trio Kobayashi/Lopez/Conway bevorzugen würden, dementierten sie heftig.

Alonso hatte mit seinem Teamkollegen bereits Anfang Mai den Auftakt der Langstrecken-WM (WEC) in Spa gewonnen. Der 36-Jährige hat sich die „Triple Crown“ des Motorsports zum Ziel gesetzt. Bisher waren nur dem Briten Graham Hill Siege beim Formel-1-Grand-Prix von Monaco, den 24 Stunden von Le Mans und den Indy 500 in den USA gelungen. Zwei der drei Klassiker haben auch nur sechs weitere Piloten der Geschichte gewonnen - darunter der legendäre Österreicher Jochen Rindt (Le Mans 1965, Monaco 1970).

Toyota klarer Favorit
Mitunter wird auch der Formel-1-WM-Titel als Referenz aus der Königsklasse herangezogen. Alonso kann beides vorweisen. 2005 und 2006 war der Spanier Weltmeister, 2006 und 2007 triumphierte er im Fürstentum. Bei seinem Indy-Debüt war er im Vorjahr ausgeschieden, in Le Mans ist es sein erster Anlauf. Neben der gesamten WEC-Saison für Toyota fährt der Ausnahmekönner auch die volle F1-Saison für McLaren.

Toyota gilt als klarer Le-Mans-Favorit. Aus Position drei starten der Schweizer Neel Jani, der Deutsche Andre Lotterer und der Brasilianer Bruno Senna vom Team Rebellion. Kraihamer fährt mit dem Briten Oliver Webb und dem Franzosen Tom Dillmann in einem Nicht-Hybrid-Fahrzeug in der höchsten Klasse, der LMP1, aller Voraussicht nach nicht um den Sieg mit.

Richard Lietz dagegen darf sich in der GTE-Pro-Klasse Hoffnungen machen. Der Niederösterreicher geht mit seinen Porsche-Kollegen Gianmaria Bruni (ITA) und Frederic Makowiecki (FRA) aus der besten Startposition ins Rennen. Der Salzburger Philipp Eng startet mit seinen BMW-Kollegen in derselben Kategorie von Rang 13. Mathias Lauda fährt auf Aston Martin in der GT-Amateurklasse. Unter insgesamt 60 Startern in allen Kategorien auf dem Sarthe-Kurs belegte sein Team im Qualifying Rang 57.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spielplan
09.12.
10.12.
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
Spanien - LaLiga
Real Betis Balompie
2:0
Rayo Vallecano
Italien - Serie A
AC Mailand
0:0
FC Turin
Frankreich - Ligue 1
AS Saint Etienne
-:-
Olympique Marseille
Portugal - Primeira Liga
Sporting CP
4:1
CD das Aves
Belgien - First Division A
KAA Gent
2:0
AS Eupen
England - Premier League
FC Everton
2:2
FC Watford
Spanien - LaLiga
Athletic Bilbao
1:0
FC Girona
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
0:1
Basaksehir FK
Kasimpasa
0:3
Kayserispor
Portugal - Primeira Liga
CD Feirense
1:1
CS Maritimo Madeira
Griechenland - Super League
Panaitolikos
2:1
GS Apollon Smyrnis
Panionios Athen
1:1
Apo Levadeiakos FC
Russland - Premier League
Republican FC Akhmat Grozny
2:0
FC Arsenal Tula
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
20.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki
Deutschland - Bundesliga
Borussia M'gladbach
18.30
1. FC Nürnberg

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.