Do, 20. September 2018

Sklavinnen, Brandmale

25.06.2018 06:00

Die schockierendsten Sexskandale Hollywoods

Sexsklavinnen, Missbrauch Minderjähriger, Vergewaltigung, Nötigung: Hollywood denkt sich die Sexskandale nicht für Filme aus, sondern lebt die schockierendsten selbst. 

Allison Mack, bekannt aus der US-Fernsehserie „Smallville“, ist wegen des Verdachts auf Menschenhandel festgenommen worden. Der US-Schauspielerin wird vorgeworfen, Frauen für eine angebliche Selbsthilfegruppe rekrutiert zu haben, in der sie zum Sex mit deren Anführer gezwungen worden seien.

Die Opfer seien sowohl sexuell als auch durch ihre Arbeit ausgebeutet worden. Anführer der Sekte sei Keith Raniere. Viele Mitglieder der ansonsten nur aus Frauen bestehenden Organisation hätten ein Brandzeichen mit seinen Initialen getragen.

Mädchen als „Haustiere“ gehalten
Nicht minder schockierend sind die Vorwürfe gegen R. Kelly. Er soll junge Frauen bei sich gefangen halten und diese „seine Tiere“ nennen. Eines seiner Opfer packte aus und erzählte von unglaublichen Demütigungen. Er ließ sie demnach auf dem Boden kriechen und zwang sie zum Oralsex.

R. Kelly wurde 2008 wegen Kinderpornografie-Produktion angeklagt, nachdem ein Video aufgetaucht war, das ihn beim Sex mit einer 14-Jährigen zeigen soll. Der Musiker wurde damals aber wegen Mangels an Beweisen freigesprochen.

Film-Mogul ist Sex-Unhold
Über mehrere Jahrzehnte trieb Hollywoodproduzent Harvey Weinstein sein Unwesen. Mehr als 100 Frauen, darunter zahlreiche Stars, werfen dem 66-Jährigen vor, sie sexuell belästigt oder vergewaltigt zu haben. Seine Masche: Er bestellte möglichst junge Schauspielerinnen zu Besprechungen zu sich ins Hotelzimmer, wo er im Bademantel auf sie wartete.

Die Oscar-Akademie schloss den Produzenten aus ihren Reihen aus. Seine Filmfirma entließ ihn. Die Ermittlungen und ein Verfahren laufen.

Minderjährige missbraucht
US-Schauspieler Kevin Spacey soll mehrere Männer sexuell belästigt haben. Am schlimmsten ist der Vorwurf von Schauspieler Anthony Rapp. Dieser berichtete, erst 14 Jahre alt gewesen zu sein, als Spacey ihn bei einer Party bedrängte. Außerdem soll er sich mehreren Jungschauspielern eines Londoner Theaters ungeziemlich genähert haben. 

Nachdem die Vorwürfe bekannt wurden, verlor Spacey seine Rolle in der gefeierten Netflix-Serie „House of Cards“ und wurde zur persona non grata in Hollywood. 

Spacey und Weinstein sind mit ihren Schandtat in „bester Gesellschaft“, wenn man so will. 

Cosby schuldig gesprochen
Der einstige Comedy-Star Bill Cosby wird von etwa 60 Frauen des sexuellen Missbrauchs beschuldigt, jedoch sind die meisten Fälle verjährt. Vor Gericht musste er sich wegen eines Falls aus dem Jahr 2004 verantworten und wurde dafür schuldig gesprochen. Die ehemalige Universitätsmitarbeiterin Andrea Constand beschuldigte ihn, sie in seinem Haus in Philadelphia mit Tabletten betäubt und sich an ihr vergangen zu haben.

Cosby wurde in den USA jahrzehntelang als „America‘s Dad“ verehrt. In der Rolle als liebenswürdiger Arzt und gutmütiger Familienvater in seiner „Cosby Show“ war er einer der beliebtesten TV-Stars des Landes. Doch die meisten Kollegen aus dem Showbusiness wandten sich zuletzt von ihm ab.

TV-Pastor gesteht Missbrauch Minderjähriger
Der amerikanische Schauspieler Stephen Collins, bekannt aus der Fernsehserie „Eine himmlische Familie“, gestand 2014, drei minderjährige Mädchen zwischen 1973 und 1994 sexuell belästigt zu haben. In den letzten 20 Jahren habe es aber keine derartigen Vorfälle mehr gegeben, beteuerte Collins. Er bedaure seine damaligen Handlungen sehr. Er habe seither Hilfe gesucht.

Collins ging an die Öffentlichkeit, nachdem das Promi-Portal TMZ.com Audiomitschnitte aus einer Therapiesitzung mit einem Geständnis von Collins ins Netz gestellt hatte. Die Aufzeichnung hatte seine von ihm geschiedene Frau im Jahr 2012 gemacht, ohne dass er oder der Therapeut davon wussten, wie Collins erklärte. Das Paar war von 1985 bis 2012 verheiratet.

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.