Fr, 18. Jänner 2019

Klagenfurt

09.06.2018 09:30

Jungmöwen nisten am Dach des Konzerthauses

Möwen gibt es nicht nur am Meer, auch in Kärnten sind sie zu finden und sorgen mitunter für Ärger! Etwa mitten in Klagenfurt, wo Herr und Frau Möwe aktuell ihren Nachwuchs auf dem Dach des Konzerthauses aufziehen und mit ihrem lauten Gekreische die Proben und Prüfungen der Musikschüler sowie Konzerte stören.

„Die Vögel sind inzwischen ein echtes Ärgernis“, meldete sich Rene Heller vom Konzerthaus bei Dietmar Streitmaier von der Natur- und Wildstation Kärnten, der sich daraufhin mit Werner Petutschnig von der Naturschutz-Abteilung des Landes Kärnten vor Ort ein Bild machte.

Und tatsächlich konnten die Experten zwei Jungmöwen auf dem Dach finden, die von vier Altvögeln beschützt wurden. „Möwen können sehr aggressiv sein“, erzählt Experte Petutschnig, während die Vögel Scheinangriffe gegen uns „Störenfriede“ fliegen, um ihren Nachwuchs zu verteidigen.

Mittelmeermöwe steht unter Schutz
Obwohl man im Konzerthaus die Möwen am liebsten umsiedeln würde, wird dieser Wunsch nicht in Erfüllung gehen. „Die Mittelmeermöwe steht auch bei uns unter Schutz“, klärt Petutschnig auf: „Aber es wird nicht mehr lange dauern, bis die Vögel flügge werden und dann hat sich das Problem von selbst erledigt.“

Seit 2002 werden Bruten von Mittelmeermöwen in Kärnten nachgewiesen. Aktuell wird der Bestand auf zehn Brutpaare geschätzt.

Hannes Wallner
Hannes Wallner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Maggies Kolumne
Auf den zweiten Blick
Tierecke
Interesse verloren
Arnautovic-Transfer nach China offenbar geplatzt!
Fußball International
Zugriff in Stegersbach
Cobra holt Häftlinge aus Thermenhotel
Österreich
Brasilianer vs. Gaucho
Rapid: Wird Maurides oder Vombergar neuer Knipser?
Fußball International
Skepsis & Beweismangel
Huawei in der Zange: Was wird Deutschland tun?
Elektronik
Winter-Transfer
Meister Salzburg schnappt sich Innsbrucks Vallci
Fußball National
Brasilianische Legende
Rivaldo übernimmt marokkanischen Drittligisten
Fußball International
Urheberrecht verletzt?
Gab sich als Strache aus: FPÖ-Chef klagt Reimon
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.