Fr, 22. Juni 2018

Nach Messerstich

02.06.2018 12:02

Polizeihund rettet Kollegen mit Blutspende

Polizeihund „Oza“ hat in Neuseeland seinem tierischen Kollegen „Kosmo“ das Leben gerettet - der schwerverletzte Vierbeiner war zuvor im Dienst durch einen Messerstich schwer verletzt worden und hatte sehr viel Blut verloren. Nach einer Blutspende ist das angegriffene Tier wieder wohlauf, teilten seine zweibeinigen Kollegen in Uniform erleichtert auf ihrer Facebook-Seite mit.

„Kosmo“ hatte Donnerstag in der Nacht einen Verdächtigen verfolgt - während des Einsatzes verlor sein Hundeführer Regan Turner seinen 4-jährigen Kollegen aus den Augen. Auf Rufe reagierte der Hund plötzlich nicht mehr. „Ich wusste, als ich in die Gegend kam und ihn nicht finden konnte, dass etwas passiert sein musste. Er rennt nicht vor mir weg. Ich wusste, er liegt irgendwo, es ging nur darum, zu ihm zu kommen“, schildert der Hundeführer.

Es dauerte schließlich etwa 25 Minuten, bis das verletzte Tier gefunden wurde. Er hatte viel Blut verloren und eine vier Zentimeter lange Stichwunde am Hals, die nur knapp die Halsschlagader verfehlt hatte. „Kosmo hat mich schon mehrmals gerettet und ich kann ihm nicht genug dafür danken, was er letzte Nacht getan hat. Es war entweder er oder ich, leider“, wird Turner in einem Facebook-Beitrag zitiert.

Der Hund wurde schließlich mit einem Hubschrauber in ein Tier-Spital eingeliefert. Sein Angreifer konnte in der Zwischenzeit verhaftet werden. Doch der Zustand von „Kosmo“ war sehr kritisch. Glücklicherweise fand sich in seinem Kollegen „Oza“ ein Retter. Der Vierbeiner spendete fast ein Drittel seines Blutes für „Kosmo“, berichtet „Newshub“. „Er hat sich darüber gefreut, helfen zu können“, berichtet der Hundeführer von „Oza“.

Der verletzte Vierbeiner braucht nun ein paar Wochen Zeit, um sich zu erholen, aber sein Herrchen glaubt fest daran, dass er sich wieder erholen wird: „Er tut sich selbst etwas leid. Er ist normalerweise nicht so - er ist normalerweise sehr ausgelassen“, erzählt Turner.

Miriam Krammer
Miriam Krammer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.