Mi, 17. Oktober 2018

NBA-Play-off

25.05.2018 07:49

Houston nach Sieg über Warriors vor Finaleinzug

Houston fehlt nur noch ein Sieg zum Einzug ins Finale der NBA. Die Rockets gewannen am Donnerstagabend vor eigenem Publikum gegen die Golden State Warriors 98:94 (45:45) und führen damit in der „best of seven“-Serie 3:2. Das sechste Match findet nun in der Nacht auf Sonntag beim Titelverteidiger in Oakland statt.

Die Rockets wurden diesmal nicht von ihrem Topstar James Harden (19 Punkte), sondern von „sixth man“ Eric Gordon mit 24 Zählern angeführt. Und dem 29-jährigen Shooting Guard könnte auch in der nächsten Partie eine wichtige Rolle zukommen, da Aufbauspieler Chris Paul (20 Punkte) in der Schlussminute mit einer Oberschenkelblessur ausschied und damit für das Auswärtsmatch fraglich ist.

Topscorer im fünften Western-Conference-Finale war Warriors-Superstar Kevin Durant mit 29 Punkten. Auch die restlichen All-Stars der „Dubs“ - Klay Thompson (23), Stephen Curry (22) und Draymond Green (12) - punkteten in Abwesenheit des am Knie verletzten Routiniers Andre Iguodala zweistellig. Doch der Rest des Teams steuerte gerade einmal acht Zähler bei. Diese Schwäche und in Summe 18 Ballverluste von Golden State waren letztlich spielentscheidend.

Bei Houston war Harden diesmal ein Totalausfall aus der Distanz. Der erste Anwärter auf die Auszeichnung als wertvollster Spieler (MVP) der Saison stellte sogar den NBA-Play-off-Negativrekord von John Starks (New York Knicks) aus dem Jahr 1994 ein, da kein einziger seiner elf Dreierversuche im Korb landete.

Dafür war auf Paul Verlass. Der 33-Jährige, der vor der Pause mit sieben Feldwurfversuchen gescheitert war und nur zwei Freiwürfe verwandelt hatte, prägte die zweite Hälfte mit insgesamt 18 Punkten, weshalb sein Ausfall extrem bitter für die Rockets wäre. „Wir werden sehen, wie es morgen ausschaut“, meinte Trainer Mike D‘Antoni zur Verletzung seines Point Guards. Falls Paul nicht spielen könne, müsse eben ein anderer für ihn in die Bresche springen. „Wir haben genug Burschen mit frischen Beinen“, betonte der 67-Jährige.

Im Warriors-Lager blieb man trotz der erneut knappen Niederlage positiv. „Wir wissen, dass wir die nächsten beiden Spiele gewinnen können“, lautete etwa die Kampfansage von Green mit Blick auf ein etwaiges Entscheidungsspiel, das in der Nacht auf Dienstag in Houston stattfinden würde. „Wir hätten die letzten beiden Spiele leicht gewinnen können und wissen, welche Dinge wir verbessern müssen. Und wir werden diese Dinge verbessern“, versprach der 28-Jährige.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Lange Pause droht
Sehstörungen! Altach in Sorge um Stürmer Aigner
Fußball National
Brasilien-Präsident
Wegen Wahlwerbung: Barca wirft Weltfußballer raus
Fußball International
Sensationsteam
So feiert Gibraltar den zweiten Sieg in Folge!
Fußball International
Instagram-Aussetzer
Peinlich! Schalke-Profi beleidigt Mutter von Fan
Fußball International
Nach Ronaldo-Effekt
Juventus-Fans boykottieren das Derby gegen Milan!
Fußball International
Flyers siegen im Krimi
NHL-Cracks Raffl und Grabner erneut ohne Punkt
Eishockey
Nations League
Irre Schewtschenko-Ära! Ukraine in A aufgestiegen!
Fußball International
Nach Kapitäns-Krach
Janko wusste nicht, was er mit Schleife tun soll
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.