20.05.2018 20:28 |

Handball

Hypo NÖ fixiert 42. Meisertitel in Folge

Hypo Niederösterreich hat die Vormachtstellung im österreichischen Frauen-Handball einmal mehr untermauert. Der von Martin Matuschkowitz gecoachte Serienmeister fixierte am Sonntag in der Südstadt den bereits 42. Titel in Folge. 

Nach dem 33:22-Erfolg bei UHC Stockerau war auch das Final-Rückspiel der WHA eine klare Angelegenheit für den Favoriten, der sich mit 31:24 (16:10) durchsetzte.

Hypo NÖ gelang damit die Revanche für die Niederlage im ÖHB-Cup-Viertelfinale. Stockerau hatte bereits dort den Grundstein für den Pokalsieg gelegt.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Jänner 2021
Wetter Symbol

Sportwetten