Mi, 21. November 2018

YouTuber will warnen

19.05.2018 10:00

Aktion gegen Pädophile im Internet wird bestraft

Markus ist YouTuber. Er leistet aber auch Aufklarungsarbeit gegen Pädophilie. In Chatforen im Internet lässt er sich getarnt als 13-Jährige von erwachsensen Männern umwerben - und stellt die Gespräche dann online. Das verstößt nach einem Urteil des Bezirksgerichtes Steyr aber gegen das Strafgesetz.

Der 25-Jährige Oberösterreicher gibt sich mit Unterhaltungsfilmen auf seinem YouTube-Kanal nicht zufrieden. Geht es um sexuellen Missbrauch von Kindern versteht er sich als investigativer Journalist und will, so sein Anwalt Harald Gursch, Kinder schützen und aufzeigen, wie Pädophile vorgehen. Durch einen Missbrauchsfall in seinem engeren Umfeld wurde er für das Thema sensibilisiert.

Telefonat mit verstellter Stimme
Als 13-jähriges Mädchen ist er seit fünf Jahren in Chatforen eingeloggt. Und muss oft nicht lange warten, bis er von erwachsenen Männern kontaktiert wird. Wenn er sicher ist, dass diese unlautere Absichten haben - „Sie fragen, ob man Jungfrau ist, betonen, dass alles geheim sein soll.“ - kommt es zu Telefonaten mit verstellter Stimme, die er live auf Facebook stellt. Am Ende des Gesprächs gibt er den Männern Gelegenheit, sich zu rechtfertigen. Das dabei entstandene Video leitet er auch an die Polizei weiter.

Missbrauch von Tonaufnahmen
Nun hat einer der Männer Anzeige gegen Markus erstattet. „Ihr Motiv ist nicht verwerflich, aber sie haben eine Linie überschritten, die strafbar ist“, sagt Richter Thomas Michlmayr beim Prozess wegen Missbrauch von Tonaufnahmen. Das Urteil - 320 Euro Geldstrafe - ist nicht rechtskräftig. Markus will weiter für seine Sache kämpfen.

Claudia Tröster, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mit Oppositionsstimmen
Kindergartenausbau samt Kopftuchverbot beschlossen
Österreich
„Wichtiger Schritt“
Antisemitismus-Gipfel: Kurz pocht auf EU-Erklärung
Österreich
„Klarer Favorit“
Bayern-Boss gesucht: Kahn vor München-Rückkehr?
Fußball International
Ab 2021/22
Keine Montagsspiele mehr in deutscher Bundesliga
Fußball International
Nations-League-Abstieg
Irland setzt Teamchef Martin O‘Neill vor die Tür
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.