Do, 13. Dezember 2018

Auch Eng dabei

27.04.2018 11:38

DTM: Auer für letztes Mercedes-Jahr zuversichtlich

Lucas Auer ist zuversichtlich für sein letztes Jahr mit Mercedes im Deutschen Tourenwagen-Masters (DTM). „Ich bin sehr positiv und fühle mich ready“, sagte der Tiroler vor der am 5./6. Mai in Hockenheim beginnenden Meisterschaft. Mercedes steigt Ende dieser Saison bekanntlich aus. Mit Philipp Eng (BMW) startet 2018 ein zweiter Österreicher in der DTM.

2018 ist für die beliebte deutsche Tourenwagen-Meisterschaft wegen des folgenden Mercedes-Rückzuges eine Nagelprobe, die Stuttgarter wenden sich künftig der Formel E zu. DTM-Chef Gerhard Berger bemüht sich seit längerem um ein Nachfolgeteam oder eine andere Lösung, weil sonst nur Audi und BMW übrig wären. Dass Mercedes vorzeitig Ressourcen von der DTM abziehen könnte, dementierte Toto Wolff.

„Wir geben hundert Prozent. Es geht allen Beteiligten darum, würdevoll und voller Power in dieses letzte Jahr zu gehen“, versicherte der Mercedes-Motorsportchef bei einem Medientermin in seiner Heimatstadt Wien. „Für HWA geht‘s darum zu beweisen, dass sie das beste Tourenwagen-Team der Welt sind. Für die Fahrer darum, sich zu empfehlen. Mein persönlicher Ehrgeiz ist, mit einem Meistertitel abzutreten“, so Wolff.

Für Bergers Sorge, dass Mercedes nicht mehr ganz bei der Sache sein könnte, zeigte Wolff aber Verständnis. „Sie ist grundsätzlich berechtigt. Wenn du als Werksmannschaft in dein letztes Jahr gehst, musst du umso härter daran arbeiten, dass die Energie und die Motivation im Team bleibt“, sagte Wolff. Es gebe da aber nur zwei Möglichkeiten. Entweder zu resignieren oder den anderen Weg des ‘jetzt erst recht‘ gehen. „Wir wollen beweisen, was in uns steckt. Was ich bis hinauf zum Mercedes-Vorstand spüre, ist, dass man es noch einmal speziell gut machen will.“

In der DTM sind vor dieser Saison einige Regeln geändert worden. Die künstlichen Zusatzgewichts-Bestrafungen fallen weg, die Boliden haben deutlich weniger Abtrieb, sind insgesamt dadurch noch schwieriger zu fahren. Auer hat sich wieder mit Kartrennen vorbereitet und auch bei den Tests überzeugt. Er hofft, dass ihm wie im Vorjahr gleich zum Saisonbeginn Siege gelingen und dass Audi ab Mitte der Saison nicht mehr so stark aufholt. „Wer alle Tasten am Klavier spielen kann, wird am Ende vorne sein“, glaubt der 23-jährige Neffe von Gerhard Berger.

Für den Mercedes-Werksfahrer Auer ist sein viertes DTM-Jahr besonders wichtig. Es ist absehbar seine letzte große Chance, sich für Höheres zu qualifizieren. Das könnte statt der Formel 1 - dort testete er im Vorjahr einen Force India - auch Formel E bedeuten. „Wenn er einen Lauf hat wie im Vorjahr, stehen ihm alle Türen offen“, bestätigte Wolff. Auers „Silberpfeil“ ist nach einem Sponsorenwechsel nun orange, der Pilot setzt sich nicht absichtlich unter Druck. „Ich habe wie immer meine Hausaufgaben gemacht“, betonte Auer. „Wir müssen jetzt abwarten, was das Abschiedsjahr wirklich bringt. Ich versuche wie immer, in der Gegenwart zu bleiben und zu performen. Wenn du nicht konkurrenzfähig bist, musst du ohnehin gehen.“

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Millionen-Spiel
Rapid-Wunsch: Magische Nacht für neuen Meilenstein
Fußball International
Wahnsinns-Grätsche
Wöber mit brutaler Rolle im Amsterdam-Thriller
Fußball International
Lustige Tweet-Kampagne
Wiener Polizei warnt Schotten-Fans vor Glühwein!
Fußball International
Kuriose CL-Szene
Verhinderte Ronaldo ein Tor von Mitspieler Dybala?
Fußball International
Brutale Königsklasse
Rot-Orgie: Wöber-Grätsche und Müller-Kung-Fu
Fußball International
Hier das Party-Video
Rapid: 12.000 Rangers-Fans feiern Euro-Hit in Wien
Fußball International
Rot für Wöber
Tor-Show! Bayern vergeben Sieg, holen aber Platz 1
Fußball International
Spielplan
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
19.12.
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
21.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.