So, 24. Juni 2018

Salzburg-Power

25.03.2018 07:31

„Bullen“-Festspiele im Nationalteam

Vorbei sind sie schon länger, die Zeiten, als Fußball-Wien in Österreichs Team dominierte. Rapids Louis Schaub, knapp vor Schluss eingewechselt, hielt in Klagenfurt als einziger die Fahnen der Hauptstadt hoch.

Die neue rot-weiß-rote Power kommt aus Salzburg. Auch das ist nichts Neues, trat aber im Team noch nie so geballt in Erscheinung wie am Freitag beim 3:0 gegen Slowenien in Klagenfurt, wo am Wörthersee gleich fünf aktuelle oder ehemalige „Bullen“ im Einsatz waren:

  • Martin Hinteregger (inklusive Nachwuchs zehn Jahre bei Salzburg, seit Sommer 2016 beim FC Augsburg) gehört mit seinen 28 Länderspielen schon zum „Stamm-Inventar“, ob Dreier- oder Viererkette, zentral oder links, auf „Hinti“ ist immer Verlass.
  • Der in Hallein geborene Stefan Ilsanker kam in seinem 27. Länderspiel überraschend rechts in der Dreierkette zum Einsatz, für „Ilse“ selbst war‘s keine so große Überraschung, spielte er doch bei Leipzig (wo er seit 2015 tätig ist) schon öfters in der Innenverteidigung.
  • Stefan Lainer, auch ein waschechter Salzburger, war in seinem vierten Länderspiel rechts im Mittelfeld dabei. Beim Klub spielt er Rechtsverteidiger, die ungewohnte Rolle störte nicht: „Es war schon anstrengend, aber der Teamchef wollte, dass wir an die Grenzen gehen. Das habe nicht nur ich gemacht, die ganze Mannschaft hat vieles von dem, was der Trainer verlangt hat, sehr gut umgesetzt!“
  • Valentino Lazaro bildete auf der rechten „Salzburger Seite“ vor Ilsanker und Lainer die Flankenspitze. Der gebürtige Grazer, der im Sommer 2017 zur Berliner Hertha wechselte und nach anfänglichen Startschwierigkeiten mittlerweile einen Fixplatz beim deutschen Bundesligisten innehat, über sein zwölftes Länderspiel: „Es hat sehr viel Spaß gemacht, wir haben als Mannschaft super funktioniert, ich habe, glaub ich, auch ganz gut gespielt.“
  • Xaver Schlager, geboren in Linz, 20 Jahre jung, durfte in den letzten Minuten erstmals Teamluft schnuppern, wurde so auch ein „Bulle vom Wörthersee“.

Und dem nicht genug, lauern noch weitere Bullen: Andreas Ulmer dürfte Dienstag zum Einsatz kommen, Marcel Sabitzer (Leipzig) ist verletzt, Klubkollege Konrad Laimer stand ebenfalls schon im Kader des A-Teams.

Peter Klöbl, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.