Fr, 20. Juli 2018

3:0 gegen Slowenien

24.03.2018 09:21

Teamchef Foda lobt: „Waren giftig und griffig!“

Österreichs Nationalteam versenkte Slowenien beim Testspiel in Klagenfurt mit 3:0 im Wörthersee. „Es hat schon viel gepasst, wir haben viele Dinge gut umgesetzt. Die Mannschaft war von Beginn an sehr griffig und giftig“, war Teamchef Franco Foda zufrieden. „Aber es gibt einiges, das wir noch besser machen müssen.“

Beim Teamchef-Debüt von Franco Foda am 14. November hatte Sabitzer nach fünf Minuten zum 1:0 gegen Uruguay getroffen, am Freitag dauerte es bis zur Führung zehn Minuten länger. Dafür war das 1:0 gegen Slowenien umso schöner. Nach Foul an Kapitän Baumgartlinger gab‘s Freistoß für Österreich. Und den hob Alaba aus 20 Metern mit viel Gefühl über die Mauer hinweg ins Netz!

Mit der Führung im Rücken wuchs auch das Selbstvertrauen, der „Alpen-Express“ nahm so richtig Fahrt auf. Nach Arnautovic-Pass scheiterte Lazaro am herauseilenden Slowenen-Keeper Belec (25.). Schöpf zog von der Strafraumgrenze ab, aber zu zentral und daher leichte Beute für Belec, der den verletzten Star-Keeper Oblak ersetzte (27.).

In der 36. Minute baute Rot-Weiß-Rot die Führung aus. Und es war wieder ein Gustostückerl: Lazaro bediente Lainer, der das Auge für Arnautovic hatte. Mit einem schnellen Haken ließ der England-Legionär Skubic wie einen Lehrbuben aussteigen  – 2:0!

Aber die Hausherren waren nicht satt, blieben am Drücker, ein Alaba-Freistoß klatschte an die Latte (41.). Der Neo-Teamchef, der mit Ilsanker als Rechts-Verteidiger sowie Lainer im rechten Mittelfeld im 3-4-3 zwei Überraschungen parat hatte, konnte zufrieden in die Halbzeitpause stapfen.

Auch nach der Pause war‘s seine Elf, die die Akzente setzte. Und traf. Nach einem Lupfer von Baumgartliner fixierte Arnautovic per Kopf das 3:0 (51.). Die Traumtore verzückten die Fans und freuten auch den Teamchef, vor allem das Freistoß-Tor von David Alaba. „Weil wir genau das am Vormittag noch trainiert haben.“

Burghard Enzinger, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.