Mo, 22. Oktober 2018

Pech gehabt:

12.03.2018 12:50

Einbrecher stahlen leeren 200-Kilo-Tresor

Viel Mühe gemacht haben sich unbekannte Einbrecher in der Nacht auf Samstag in einem Hotel im Bezirk Spittal an der Drau: Wohl in der Hoffnung den Coup ihres Lebens zu machen, transportierten sie einen 200 Kilogramm schweren Tresor aus dem Büroraum des Gebäudes. Was sie aber nicht wussten: Der Tresor war leer.

Nach einer Hochzeit mit 60 Gästen aus den Niederlanden kehrte am Samstag erst gegen 2 Uhr Ruhe im Hotel ein. Während die Inhaber im oberen Stockwerk schliefen, konnten die unbekannten Täter ungestört durch die Haustüre spazieren - sie ist vermutlich von Hotelgästen nicht versperrt worden. Auch zu den Büroräumlichkeiten im Parterre des Haupthauses konnten sich die Einbrecher leicht Zugang verschaffen: Die Türen waren ebenfalls nicht verschlossen. 

Dort angekommen machten sie sich daran, einen 200-Kilo-Tresor abzutransportieren. Durch ein Fenster hievten die Täter den schweren Safe nach draußen. Dafür entfernten sie auch die auf der Fensterbank liegenden Computerkabel - sie rollten sie fein säuberlich auf. Die Polizei vermutet, dass die Täter beim Abtransport des Tresors mindestens zu dritt waren.

Bevor die Einbrecher abhauten, stahlen sie noch ein iPad sowie eine abgelegte Kellnerbrieftasche mit mehreren hundert Euro Wechselgeld. Die Höhe des Gesamtschadens steht noch nicht fest.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.