Mi, 20. März 2019
14.10.2009 14:22

Crash im Weltall

Hubble fotografiert Kollision zweier Galaxien

Eine ziemlich spektakuläre Aufnahme hat eine Kamera des Weltraumteleskops "Hubble" geschossen. Das jetzt veröffentlichte Foto zeigt zwei kollidierende Galaxien, die gerade verschmelzen. In den beiden Armen der Formation, die den wissenschaftlichen Namen NGC 2623 trägt, entstanden durch den kosmischen Crash unzählige neue Sterne.

Bei dem, was auf dem Bild aussieht wie eine bizarr geformte Galaxie, handelt es sich in Wirklichkeit um zwei unserer Milchstraße ähnliche Spiralgalaxien, die gerade verschmelzen. Die Kerne dieses System, bei dem die beiden ursprünglichen Kerne bereits zu einem einzigen verschmolzen sind, liegt rund 250 Millionen Lichtjahre von unserer Erde entfernt im Sternbild des Krebses.

Die jetzt veröffentlichte Aufnahme wurde bereits 2007 mit der sogenannten Advanced Camera for Surveys (ACS) gemacht, aber erst jetzt ausgewertet. Die ACS liefert Bilder von einer Qualität, die mit der von Bildern in IMAX-Kinos vergleichbar sind und verfügt über eine Auflösung von 16 Megapixel.

Das Weltraumteleskop "Hubble" ist am 24. April 1990 um 14.34 Uhr (MESZ) an Bord des Spaceshuttles "Discovery" gestartet und am 26. April um 21.38 Uhr in der Erdumlaufbahn ausgesetzt worden.

Foto: NASA, ESA und A. Evans (Stony Brook University)

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Völlige Neuauflage
BMW S 1000 RR: Ihre Stärken - und ihre Schwäche
Video Show Auto
Für 80 Millionen Euro
Wird ER der neue Arjen Robben bei Bayern München?
Fußball International
Islamisten, Neonazis
Katia Wagner: Terror - was dürfen die Medien?
Video Show Brennpunkt
Fußballer des Jahres
Arnautovic selbstbewusst: „Es gibt keine Krise!“
Fußball International
Vor dem CAS
Financial Fairplay: PSG „gewinnt“ gegen UEFA!
Fußball International
„Alte Liebe zu Altach“
Neuer Altach-Trainer Pastoor setzt auf Kontinuität
Fußball National
Verspannungen lindern
Gassigehen gegen Kreuzweh
Gesund & Fit