So, 19. August 2018

Nach Anzeige

09.03.2018 08:31

Nach Anzeige: A1 löscht beanstandete Daten

Die A1 Telekom Austria hat auf die gegen sie eingebrachte Anzeige bei der Datenschutzbehörde wegen nicht fristgerecht gelöschter Kunden-Verbindungsdaten umgehend reagiert. Man habe die beanstandeten Daten aus allen operativen Systemen gelöscht, auf einen externen Datenträger übertragen und in einen Tresor gesperrt, erklärte eine Sprecherin am Donnerstag. Die Anzeige der Datenschutzbehörde habe man mittlerweile erhalten und nun zwei Wochen Zeit für eine Stellungnahme.

„Wir bedauern die nicht fristgerechte Löschung dieser Daten außerordentlich und haben nach derzeitigem Wissensstand nun alle notwendigen Schritte eingeleitet“, heißt es in einer schriftlichen Stellungnahme.

Grundsätzlich würden in allen operativen Systemen die Daten innerhalb der gesetzlichen Frist automatisch gelöscht. Nur bei Einsprüchen würden die relevanten Daten in eine andere Datenbank übertragen und länger aufbewahrt.

Auch aus dieser Datenbank habe man die betreffenden Daten nun gelöscht, „mit dem Ziel, einen ordnungsgemäßen und gesetzeskonformen Zustand zu erlangen“.

Kopien der Kundendaten habe man der internen Revision übergeben, wo sie versperrt aufbewahrt würden für den Fall, dass sie im laufenden Verfahren von der Behörde benötigt werden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.