Fr, 19. Oktober 2018

Wie im Horrorfilm

08.03.2018 12:33

Amazons „Alexa“ erschreckt ihre Nutzer mit Lachen

Amazons Sprachassistent Echo – besser bekannt als „Alexa“ – erschreckt in letzter Zeit immer mehr Nutzer. Diese berichten, dass „Alexa“ ohne Grund gruselig zu lachen beginne.

Videos auf Twitter zeigen, wie der Sprachassistent plötzlich und ohne Grund gruselig zu lachen beginnt. Teilweise gibt er auch nur ein komisches Grunzen von sich.

Neue Befehle für „Alexa“?
Woran das plötzliche Lachen liegt, konnte bisher nicht herausgefunden werden. Es wird gar spekuliert, „Alexa“ lache ihre Besitzer aus. Möglich wäre auch, dass der Sprachassistent von Amazon neue Befehle installiert bekam, die verschiedene Reaktionen auf die Anrede „Alexa“ auslösen. Dies würde jedoch nicht erklären, warum der Assistent grundlos loslacht.

Update angekündigt
Amazon hat bereits ein Programm-Update angekündigt. Das Problem sei, dass die Software unter Umständen fälschlicherweise den Sprachbefehl „Alexa, laugh“ („Alexa, lache!“) herausgehört habe, erklärte der Online-Händler dem Finanzdienst Bloomberg am Mittwoch. Mit der Aktualisierung soll die Software nur noch auf die ausführlichere Frage „Alexa, kannst du lachen?“ („Alexa, can you laugh?“) reagieren, hieß es. Außerdem solle sie nicht einfach loslachen, sondern erst sagen: „Natürlich kann ich lachen.“

Amazon gilt als Marktführer im Geschäft mit vernetzten Lautsprechern mit Sprachassistenten an Bord. Google und seit Kurzem auch Apple versuchen, mit eigenen Lautsprechern und Konkurrenzsoftware aufzuholen. Bei früheren Problemen reagierten Alexa und der Google Assistant unter anderem auf Sprachbefehle aus dem Fernseher.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.