So, 21. Oktober 2018

Täter trat mit Fuß zu:

02.03.2018 15:49

Polizeihund biss Einbrecher bei Einsatz in Wade

Dass ein Polizeihund sein Versteck verriet, passte einem Einbrecher in einem Lebensmittelmarkt in Lasberg im Bezirk Freistadt überhaupt nicht: Er trat gegen den Vierbeiner, wurde daraufhin prompt in die Wade gebissen. Er sowie seine drei Komplizen, die den Tresor knacken hatten wollen, wurden vorläufig festgenommen.

Zwei Italiener (24 und 20) und zwei Armenier (23 und 21), die in Linz, Enns und Ansfelden wohnen, hatten ein Kaufhaus, das auch Postpartner ist, im Zentrum der Mühlviertler Gemeinde als Ziel für ihren Coup ausgewählt. Als aber drei von ihnen um 3 Uhr früh die Geschäftstür aufzwängten, wurden sie von einem Anrainer beobachtet, der sofort die Polizei alarmierte.

Einsatzkräfte umstellten Tatort
Wenig später war das Kaufhaus von Einsatzkräften umstellt, auch ein Hundeführer war zur Unterstützung angerückt. Zwei Verdächtige wurden rasch geschnappt, ließen sich widerstandslos festnehmen. Da vermutet wurde, dass sich ein weiterer Täter in den Geschäftsräumen versteckt, wurde der Polizeihund hineingeschickt – und der vierbeinige Schnüffler hatte rasch Erfolg, stöberte einen weiteren Einbrecher auf. Der wollte sich von dem Vierbeiner aber nicht verraten lassen, trat gegen den Hund. Der den Kriminellen daraufhin sofort mit einem Biss in die linke Wade außer Gefecht setzte.

Bisswunde medizinische versorgt
Polizisten nahmen den verletzten Einbrecher fest, der medizinisch versorgt werden musste. Inzwischen entdeckten die Beamten auch den vierten der Bande, der im unweit geparkten Fluchtwagen saß. Auch er wurde festgenommen.

„Die vier Verdächtigen sind in Gewahrsam, über eine U-Haft wird aber erst entschieden“, so der Linzer Staatsanwaltssprecher Philip Christl.

Johann Haginger/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.