Di, 14. August 2018

Kroatien

29.01.2018 09:15

Istrien: Aller guten Dinge sind drei

Vom idyllischen Berg- bis zum geschäftigen Fischerdorf, vom Luxus-Hotel auf der eigenen Insel bis zum familiären und hundefreundlichen Campingplatz – das alles ist Istrien.

Die Zahl 3 begegnet uns immer wieder hier in Istrien: Die Halbinsel ist ein Dreieck, auf dem sich drei Länder befinden: Italien, Slowenien und Kroatien. Außerdem gibt es 3 Sorten von Erde: im Landesinneren weiße – das Gebirge – und graue. Auf ihr wachsen vor allem Kraut und Kartoffeln sehr gut, was sich auch in der traditionellen Küche der Region wiederfindet. Und die rote Erde entlang der Küste. Am besten gedeihen hier Weinstöcke und Oliven“, begrüßt uns Nives Matic in ihrem sonnigen kroatischen Istrien.

Erst letzten Sommer hat mit dem Valamar Girandella an der Ostküste in Rabac ein neues 4-Sterne-Resort mit weit gestreutem Zielpublikum eröffnet. Hier fühlen sich sowohl Familien im 5-Sterne-Kinderhotel als auch Erwachsene im Adults-only-Bereich und Gäste, die noch mehr Exklusivität suchen, in den Villen gut aufgehoben. In getrennten, auf die Bedürfnisse zugeschnittenen, Restaurants und Strandabschnitten – gemütliche terrassenförmig angelegte Liegeplätze entlang der Promenade mit Blick auf kleine Badebuchten – findet jeder sein Plätzchen zum Entspannen und Seelebaumelnlassen.

Nichtsdestotrotz sollte man hin und wieder seine Strandliege verlassen und die Umgebung erkunden. Das mittelalterliche Stadtzentrum Labins thront über dem ehemaligen Fischerdorf Rabac. Dem geschäftigen Trubel auf dem kleinen Hauptplatz des Bergdorfes entgeht man sofort beim Betreten der Altstadt durch das enge Stadttor. Bereits an diesem Punkt ist der Einfluss der Venezianer, die rund 400 Jahre – zwischen dem 14. und 18 Jh. – über Istrien herrschten, auf den ersten Blick sichtbar. Über dem Bogen blickt ein Markuslöwe herab, wie man ihn eben auch aus Venedig kennt.

Die engen Gassen mit dem löchrigen Kopfsteinpflaster führen steil zur kleinen Kirche und dem Stadtmuseum, das in einem Pallazzo untergebracht ist, hinauf. Besonders interessant neben den Ausstellungsstücken, wie alten Trachten, Werkzeugen, Instrumenten usw., ist der Einblick in das Leben der Bergbauarbeiter, war Labin doch lange Zeit auf den Abbau von Steinkohle angewiesen. Nur gebückt, fast schon auf allen vieren kriechend, bewegen wir uns in der Dunkelheit durch ein kleines Labyrinth von originalgetreu angelegten Schächten, um dann nach wenigen Minuten wieder erleichtert ans Tageslicht zu gelangen.

Von diesem kleinen Ausflug unter Tage lässt es sich prima in der Art Gastro Gallery Negri erholen. Bei einer Olivenöl- und Weinverkostung gerät der Herr des Hauses, William Negri, ins Schwärmen: „Unser Top-Klasse-Öl besteht aus 4 verschiedenen Sorten. Wir beliefern Lokale mit Micheline-Sterne-Niveau und haben erst vor wenigen Wochen einen Preis in New York gewonnen.“ Hier fühlt man regelrecht die Liebe zum Olivenöl, welches auch jeden Freitagabend beim kleinen Gourmetmarkt am Hafen von Rabac feilgeboten wird, wo wir Herrn Negri wiedertreffen. Neben Wein, Schnäpsen und Öl gibt es auch eine Auswahl an handgefertigter Keramik, Kosmetikprodukten, Käse und istrischem Prosciutto, Honig und Lavendelprodukte aus der Region, die sich hervorragend als kleine Erinnerungen und Mitbringsel für daheim eignen.

Von der Ost- geht es weiter an die Westküste des „Dreiecks“. All jene, die im Urlaub gerne mehr Freiheit und Individualität genießen möchten, sind im 4-Sterne-Camping-Resort Lanterna, auf der gleichnamigen Halbinsel, richtig. Wie ein kleines Dorf angelegt – diverse Restaurants, kleine Supermärkte und Geschäfte finden sich auf der zentralen Piazza und über die gesamte Anlage verteilt –, kann man sich in dem großen Areal leicht verlaufen. Neben Stellplätzen im herkömmlichen Sinn für Zelte und Wohnwägen/Wohnmobile stehen hier auch Mobilheime und Glamping zur Verfügung. Diese Art „Luxus-Camping“ erfreut sich immer größerer Beliebtheit, hat aber absolut nichts mehr mit Iso-Matte und Gaskochern zu tun. Die exklusiv ausgestatteten Zelte mit zwei Schlafräumen, Wohnküche, Bad und gemütlicher Terrasse sind nahezu immer ausgebucht, was wirklich nicht verwundert. Der Blick über den eigenen Infinitypool (!) auf das Meer und das gleich gegenüberliegende Städtchen Novigrad ist zweifellos etwas Besonderes. Doch sogar die Vierbeiner, die mit in den Urlaub dürfen, werden hier hofiert: Es gibt mit dem Happy Dog Premium Village einen eigenen Bereich mit Shop, Hundespielplatz, Hundestrand, Hundehütte direkt vor dem Mobilheim – und einem eigenen Hundefrisör. Damit sich auch „Bello“ im Urlaub pudelwohl fühlt.

Ganz in der Nähe, für einen Ausflug also ideal, befindet sich die Stadt Poreč. Das Rathaus – direkt am Hafen gelegen – stammt aus 1909, als Istrien noch zu Österreich gehörte. Nur einen kleinen Spaziergang weiter durch die wie mit dem Lineal gezogenen parallel verlaufenden Gassen – sie sind nach römischem Grundriss angelegt –, gelangen wir zur Euphrasius-Basilika. Im 6. Jh. erbaut, zählt sie seit 1997 zum UNESCO Weltkulturerbe und beherbergt sehenswerte Mosaike. Von der Spitze des Glockenturms bietet sich außerdem ein herrlich weiter Blick über das Meer und die nächstgelegenen kleinen Inseln. Da wird klar: Es gibt auf jeden Fall mehr als drei Gründe, sich in Istrien zu entspannen und den Urlaub zu genießen.

Elisabeth Salvador, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.