Di, 19. Februar 2019
16.01.2018 20:17

Nach Morddrohungen

Kinderkanal-Liebespaar erhält nun Polizeischutz

Die Kinderkanal-Doku "Malvina, Diaa und die Liebe" sorgt nach wie vor für Schlagzeilen. Nach Mordaufrufen von Extremisten aus der islamistischen Szene wird das deutsch-syrische Liebespaar, das für die Sendung seine schwierige Liebesbeziehung im Spannungsfeld zweier unterschiedlicher Kulturen schildert, nun auch von Mitgliedern der rechtsextremen Seite bedroht. Aus diesem Grund baten der 19-jährige Flüchtling aus Aleppo und die 16-jährige Schülerin aus dem hessischen Fulda die Polizei jetzt um Hilfe.

Wie hessenschau.de berichtet, wurde zunächst ein Notrufsystem eingerichtet. Die Kommentare im Internet seien aber immer bedrohlicher geworden. Nun würden auch Streifenwagen zum Schutz des Paares eingesetzt. Während die Sendung für die Rechten eine "unverantwortliche Manipulation und Indoktrination Minderjähriger" - so drückte es der AfD-Politiker Dirk Spaniel auf seiner Facebook-Seite aus - ist, beschimpfen Islamisten Diaa als "unislamisch". So lasse er sich zu viel von seiner Freundin sagen.

Malvina: "Man will uns fertigmachen"
Die Sendung, die im Rahmen der Kinderkanal-Reihe "Schau in meine Welt" ausgestrahlt wurde, polarisiert enorm. Dabei wollten die Senderverantwortlichen lediglich einen Aufklärungs- und Informationsfilm präsentieren. Das junge Paar selbst kam nach all dem Wirbel um eine zunächst falsche Altersangabe und um ein "Like" Diaas für den deutschen Hassprediger Pierre Vogel auf Facebook in einer Sondersendung am Wochenende erstmals zur Causa zu Wort. "Seelisch geht es uns nicht sehr gut", sagte der 19-Jährige. Er werde im Internet als Terrorist dargestellt, das sei "ganz falsch". Man lege "jedes Wort von ihm auf die Goldwaage", beklagte Malvina. Man wolle ihren Freund fertigmachen, "um unsere Beziehung fertigzumachen", sagte sie.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Stärkste Vespa ever
Vespa GTS 300: Bestseller mit Espresso-Zuschlag
Video Show Auto
„Red Devils“ obenauf
ManU nach 2:0 bei Chelsea im FA-Cup-Viertelfinale
Fußball International
Ein Mann verwundet
Hausbesitzer schießt mit Pistole auf Einbrecher
Niederösterreich
Deutsche Bundesliga
Krise hält an! Dortmund blamiert sich in Nürnberg
Fußball International
Debatte um Rücknahme
100 IS-Kämpfer aus Österreich in Kriegsgebieten
Österreich
Die Heim-WM naht
Teresa Stadlober: „Das Warten hat ein Ende“
Nordische Ski-WM
Nach 6:0-Erfolg im Cup
Neo-LASK-Stürmer Klauss bringt alle ins Schwärmen
Oberösterreich
„Ewige“ Gerichtscausa
GAK: Ermittlungen in vier Fällen abgeschlossen
Steiermark
Harsche Kritik
Capello: Bayern fehlt der Charakter, die Stärke!
Fußball International
Verpasst LASK-Partie
Austrias Ewandro nach Cup-Rot ein Spiel gesperrt
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.