29.12.2017 09:53 |

In engerer Auswahl

Meghan Markle sollte Bond Girl werden

Meghan Markle wurde angeblich in Betracht gezogen, das nächste Bond Girl zu sein, bevor sie mit Prinz Harry zusammenkam. Die 36-Jährige gab für den britischen Royal ihre Schauspielkarriere auf und musste sich deshalb auch von so einigen Traumrollen verabschieden.

Ein Insider behauptet, dass Meghan es neben Stars wie Ilfenesh Hadera und Margot Robbie auf die Shortlist für den nächsten James-Bond-Film geschafft hatte, der 2019 in die Kinos kommen soll, berichtet die britische "Sun". "Meghan passt perfekt als Bond Girl. Sie ist glamourös, sexy und eine gute Schauspielerin", so der Insider. "Die Rolle ist zuletzt an Schauspielerinnen gegangen, die aufsteigende Stars waren, und Meghan wurde sicherlich als ein solcher betrachtet, bevor ihre Beziehung mit Harry publik wurde. Das Ziel war es, einen glamourösen Rising-Star zu finden, insbesondere jemanden aus Amerika oder Kanada", ist sich der Insider sicher.

Weiter heißt es, dass Meghan ursprünglich sehr gute Chancen auf die Rolle ausgerechnet wurden: "Die Produzenten haben letztes Jahr Meghan und vier andere Schauspielerinnen auf eine Shortlist für 'Bond 25' gesetzt. Aber in der Minute, in der ihre Beziehung mit Harry ans Licht kam, haben sie angenommen, dass sie aus dem Rennen war, also wurde es schnell eine Liste aus vier Damen." 

Als Bond Girl wird man Meghan jetzt wohl nicht mehr auf der großen Leinwand bewundern können. Immerhin hat die 36-Jährige für ihren royalen Schatz ihre Schauspielkarriere beendet. Für die Bond-Macher war das somit "der letzte Ausschlag", die schöne Schauspielerin von ihrer Wunschliste zu streichen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter