Sa, 18. November 2017

360.000 ¿ offen

04.02.2008 20:47

Nächstes Opfer des Pleitegeiers in Gastro-Szene

Sie starten als Höhenflieger - doch leider kreist in der Linzer Gastro-Szene zuletzt immer häufiger der Pleitegeier. Nach den prominenten Opfern „Vanilli“ und „Landgraf“ erwischte es zuletzt auch das Traditionslokal „Cheeese“. Dafür hat das „Saphire“ wieder offen. Auch beim „Donautal“ ist eine Lösung in Sichtweite.

Am 1. November 2006 übernahm Gerald Eigl das „Cheeese“ - nun hat er selbst Konkurs angemeldet. „Es ging nicht mehr“, so Eigl, der Außenstände von 360.000 Euro bei 40 Gläubigern hat. Er verrät: „Wir versuchen, einen Zwangsausgleich durchzubringen, sind in Gesprächen mit neuen Betreibern, wollen, dass das ,Cheeese´ weiterlebt. Deshalb haben wir auch weiter offen.“ Wobei das „Cheeese“ nach der Pleite von „Vanilli“, „Landgraf“, dem Zwangsausgleich des „Beluga“ sowie dem Ende von „Pius“ das fünfte Lokal ist, das in den letzten vier Monaten in Turbulenzen geriet. Ist es so schwer geworden, erfolgreich ein Lokal zu führen? „Da spielen mehrere Faktoren zusammen“, so Eigl, „aber ein Grund ist, dass heute weniger Leute am Abend fortgehen als früher. Dazu kommt die Sperrstunden-Debatte, die viele getroffen hat.“

Hingegen hat das „Saphire“ am Pöstlingberg, nachdem der alte Betreiber letztes Jahr in den Konkurs schlitterte, wieder offen. Allerdings führt es Alexander Krenmayr nicht als Bar, sondern als „klassisches Café mit Lounge-Charakter am Abend“. Und auch das Restaurant „Donautal“ könnte wieder die Pforten öffnen. Die Stadt will das Gebäude - das übrigens als „Ausflugs-Gasthof“ gewidmet ist - kaufen und ein Land-Gasthaus errichten. Ob da der „Turm“ noch steht, ist fraglich - die Entscheidung des Landes, ob der Bau rechtens ist, wird Ende Februar erwartet.

 

Foto: Horst Einöder

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden