Sa, 25. November 2017

Schlimmer Unfall

05.04.2017 06:00

Auto überrollte Michael (4)

Horrorunfall in Leonding: Mit seinem Laufrad stürzte der vierjährige Michael so unglücklich, dass er zwischen Vorder- und Hinterreifen eines ausparkenden Wagens zum Liegen kam. Der Pkw (28) überrollte Arm und Hüfte des Kleinen! Die Lenkerin hinterließ ihre Telefonnummer, fuhr weg - Anzeige wegen Fahrerflucht.

Der fürchterliche Unfall passierte Montag gegen 16.50 Uhr: Eine 28-Jährige aus Ottnang am Hausruck hatte sich ihre Sachen vom Ex-Freund geholt, war dann bei dem Mehrparteienhaus in Leonding in ihr Auto eingestiegen. Zeitgleich fuhr der vierjährige Michael, begleitet von seinem Großvater, den leicht abschüssigen Waschbetonplattenweg hinunter.

Der Bub stürzte plötzlich und blieb zwischen dem rechten Vorder- und dem rechten Hinterreifen liegen. Die Lenkerin bemerkte das gestürzte Kleinkind gar nicht und fuhr mit dem Auto nach hinten. Der Wagen überrollte Michael am rechten Arm und im Bereich der rechten Hüfte. Als die 28-Jährige Widerstand spürte, blieb sie sofort stehen - doch es war schon zu spät.

Die Mutter und die Großmutter des Kleinen liefen aus dem Wohnhaus heraus zur Unfallstelle. Während die Mutter den schwer verletzten Sohn in die Wohnung trug, schrieb die geschockte "Unfalllenkerin" der Oma auf einem Zettel Namen und Telefonnummer auf, dann fuhr sie weg.

Als die Polizei eintraf, riefen die Beamten die Lenkerin an und sie kehrte zur Unfallstelle zurück. Die 28-Jährige  bekommt eine Anzeige wegen Fahrerflucht, weil man bei Unfällen mit Personenschäden warten muss, bis die Polizei alles überprüft hat, speziell  die Verfassung der Beteiligten.

Der kleine Michael wurde ins Spital eingeliefert. Erst bei der Untersuchung stellte sich heraus, wie schwer es ihn erwischt  hatte: Am Arm hat der Bub nur Abschürfungen, aber sein Oberschenkel wurde zertrümmert.

von Christoph Gantner

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden